St.-Marien-Kirche Barth

Die Marienkirche ist ein beachtlich großer Backsteinbau aus dem 13. Jh. (Chor), 14 Jh. (Hallenlanghaus) und dem 15. Jh. (Westturm). Im südlichen Seitenschiff befinden sich noch Reste der mittelalterlichen Ausmalung.

Die St.-Marien-Kirche Barth ist ein gotischer Backsteinbau, dessen Bau im 13. Jahrhundert begonnen wurde und mit Fertigstellung des Turms um 1450 abgeschlossen wurde. Er ist 80 Meter hoch und hat in Ziffernhöhe der Uhr eine Aussichtsplattform. Die größte Bronzeglocke des fünfstimmigen Geläutes stammt von 1585. Das Innere der Kirche wurde mehrfach verändert und durch Stüler in neugotischen Formen restauriert. Zur Einrichtung gehört auch eine 1821 erbaute Buchholzorgel, die originalgetreu restauriert wurde. Ein besonderes Erlebnis sind die Orgelkonzerte.
Der nördliche Teil der Kirche beherbergt ein kleines Museum, in welchem die kirchengeschichtliche Sammlung untergebracht ist. Sehenswert ist ein bronzenes Tauffass (Fünte) aus dem 14. Jhd., das einzige im vorpommerschen Raum.

Bei einem Besuch der Kirche sollten Sie auch den Turm besteigen. Beim Aufstieg können Sie die Gewölbe von oben betrachten, einen Blick auf den beeindruckenden Dachstuhl werfen und die Glocken bestaunen. Nach 180 Stufen erreichen Sie in 55 m Höhe eine Plattform, von der aus Ihnen Fensteröffnungen zu allen Seiten eine fantastische Aussicht über Barth, auf den Bodden und die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und das Umland bieten.

Kategorie

Aussichtspunkte, Backsteingotik, Historische Bauwerke, Denkmäler und Sehenswürdigkeiten, Kirchen


+49 (0)38231 2783


Kontakt:

Stadtkirche St. Marien Barth

Papenstraße 7
18356  Barth

+49 (0)38231 2783
barth@kirchenkreis-stralsund.de


Ihr Ziel:

Stadtkirche St. Marien Barth
Papenstraße 7
18356 Barth


Routenplaner

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.


Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Newsletter abonnieren » like uns auf