Das Gutshaus Schmakentin, © Sphinx ET
Parks und Gärten, Ausstellungen und Galerien, Schlösser und Gutshäuser

Spätklassizistisches Gutshaus nahe der Hansestadt Wismar

Schmakentin im Mecklenburger Gutsland nahe Wismar ist älter als alle Hansestädte in Mecklenburg-Vorpommern und wurde am 11.6.2017 800 Jahre alt. Das spätklassizistische Gutshaus, in der DDR-Zeit stark überbaut und von allem Zierrat befreit, steht nicht unter Denkmalschutz. Der Vernichtung konnte durch Kauf begegnet werden, ein Gemeinnütziger Verein bemüht sich um authentische Wiederherstellung und setzt sich für den Erhalt ALLER Gutshäuser in Mecklenburg-Vorpommern ein.

Der Park-Teil vor dem Haus und der Apfelgarten konnten weitgehend wieder hergestellt und ergänzt werden. Das Innere wird sorgfältig und detailgetreu auf den Stand von 1841, als der letzte Eigentümer das Anwesen kaufte und bis 1845 erfolgreich bewirtschaftete, wieder hergestellt. Im Foyer bietet der Verein Antiquitäten an. Bekannt sind die „Schmakentiner Riesen“ (Walnüsse) und alte Apfelsorten.

Bildergalerie

Wissenswertes

Kontakt

Gutshaus Schmakentin

Dorfstraße 20
23992 Schmakentin


gutshaus.schmakentin@web.de
+49 (0)3841 22 72 22 8
Anreise

Ihr Ziel:
Gutshaus Schmakentin
Dorfstraße 20
23992 Schmakentin



Entspannt von Tür zu Tür:

Plant hier Eure Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Routenplaner:

Plant hier Eure Anreise mit dem Auto.

Was gibt es in der Nähe?

zur Karte
Schloss und Park Gamehl, © Schloss Gamehl / Torsten Schulz

Hotel Schloss Gamehl

  • Dorfstraße, 23970 Benz/Ot Gamehl

Ruhe. Natur. Kultur. Vor den Toren Wismars. Einmal Gutsherr sein – das ist auf Schloss Gamehl möglich. 19 Zimmer und Suiten, jedes einzigartig, bieten Ihnen ein traditionelles Ambiente, aber modernen Komfort.

Weiterlesen: "Hotel Schloss Gamehl"
© TMV, Danny Gohlke

Welt-Erbe-Haus

  • Heute geöffnet
  • Lübsche Straße, 23966 Hansestadt Wismar

Das Besucherzentrum ist das dritte seiner Art in Deutschland nach Regensburg und Stralsund. Rechtzeitig zur Eröffnung des neuen Ausstellungs- und Veranstaltungshauses am Welterbetag, dem 1. Juni 2014, wurde auch der repräsentative Tapetensaal samt der ringsum verlaufenden Panorama-Bilder wieder hergerichtet.

Weiterlesen: "Welt-Erbe-Haus"

Ferien- und Reiterhof Landgut Lischow

  • Lischow, 23974 Lischow

Unweit der Hansestadt Wismar in herrlicher Natur liegt das Landgut - Lischow. Ferien mit vielen Pferden, Gänsen und Ziegen in einer geschlossenen Gutshofanlage mit einem großen Hofteich zum Angeln und einem idyllischen Park zum Erholen.

Weiterlesen: "Ferien- und Reiterhof Landgut Lischow"
Luftaufnahme Herrenhaus Levetzow, © Herrenhaus Levetzow / Bernd Lüskow

Herrenhaus Levetzow

  • Am Gutshaus, 23972 Lübow

Im Herrenhaus Levetzow dürfen Sie ein großzügiges Ambiente, in den Ferienwohnungen die Mischung aus Komfort, Moderne und dem „Alten“ erwarten.

Weiterlesen: "Herrenhaus Levetzow"
Außenansicht des Stadtgeschichtlichen Museums Wismar SCHABBELL, © TZ Wismar, Christoph Meyer (paperheroes)

Stadtgeschichtliches Museum der Hansestadt Wismar SCHABBELL

  • Heute geöffnet
  • Schweinsbrücke, 23966 Wismar

Das „Schabbell“, eines der frühesten Renaissancebauten im Ostseeraum, das benachbarte Gebäude an der Schweinsbrücke 6 und die dazugehörigen Höfe wurden im Dezember 2017 nach einer umfangreichen und behutsamen Sanierung wieder eröffnet und dienen nun als Ausstellungs- und Veranstaltungsflächen des Stadtgeschichtlichen Museums Wismar.

Weiterlesen: "Stadtgeschichtliches Museum der Hansestadt Wismar SCHABBELL"
Außenansicht St. Georgen-Kirche, © TZ Wismar, Anibal Trejo

St. Georgen-Kirche Wismar

  • Heute geöffnet
  • St.-Georgen-Kirchhof, 23966 Wismar

Die St.-Georgen-Kirche ist eine der drei großen Hauptkirchen Wismars und ein hervorragendes Baudenkmal norddeutscher Backsteingotik. Einst war sie das Gotteshaus der Handwerker und Gewerbetreibenden. Die Ursprünge St.-Georgens liegen im 13. Jhd. Ihre Errichtung fällt somit in die bewegte Zeit des späten Mittelalters und der Reformation.

Weiterlesen: "St. Georgen-Kirche Wismar"
Ein Highlight der Hansestadt - Der Alte Hafen Wismars, © TZ Wismar, Alexander Rudolph

Alter Hafen Wismar

  • Jederzeit frei zugänglich
  • Alter Hafen, 23966 Wismar

Der Alte Hafen hat sein Hafenbecken in Lage und spezifischer Formgebung seit dem Jahr 1211 weitestgehend erhalten. Als Anlegestelle für Ausflugsdampfer, Liegeplatz für Freizeitkapitäne und Traditionsschiffe, wie die Kogge und die Atalanta, hat der Hafen weiterhin Bedeutung.

Weiterlesen: "Alter Hafen Wismar"
DieTurmseite im Westen., © Frank Burger

Dorfkirche Hohen Viecheln

  • Pfarrweg, 23996 Hohen Viecheln

Die frühgotische Dorfkirche Hohen Viecheln ist ein denkmalgeschütztes Kirchengebäude in Hohen Viecheln.

Weiterlesen: "Dorfkirche Hohen Viecheln"
Store, © Erik Gross

Fischleder Concept Store

  • Heute geöffnet
  • Krämerstraße, 23966 Wismar

Lachs, Aal, Scholle und Barsch wird hier nicht auf dem Teller serviert. Im einzigen Fischleder Store Deutschlands entsteht daraus Gold- und Silberschmuck sowie Handtaschen Gürtel und Portemonnaies

Weiterlesen: "Fischleder Concept Store"
Die Traubenlese erfolgt per Hand, © wein-mv.de

Weinberg Dähn Dorf Mecklenburg

  • Feldweg, 23972 Dorf Mecklenburg

Auf dem Weinberg Dähn in Dorf Mecklenburg können Weine probiert und gekauft werden. Die Weine werden komplett von der Traube bis zur fertigen Weinflasche vor Ort hergestellt. Verkaufs- und Verkostungstermine werden online bekannt gegeben.

Weiterlesen: "Weinberg Dähn Dorf Mecklenburg"
phanTECHNIKUM - Technisches Landesmuseum MV, © Technisches Landesmuseum MV

phanTECHNIKUM - Technisches Landesmuseum

  • Heute geöffnet
  • Zum Festplatz, 23966 Wismar

Das Ausstellungshaus des Technischen Landesmuseums Mecklenburg-Vorpommern präsentiert auf rund 3.500 Quadratmetern die faszinierende Welt der Technik- und Industriegeschichte Mecklenburg-Vorpommerns und gliedert sich nach den Elementen FEUER, WASSER, LUFT und ERDE.

Weiterlesen: "phanTECHNIKUM - Technisches Landesmuseum"
© TMV, Danny Gohlke

Wassertor Wismar

  • Am Hafen, 23966 Wismar

Das Wassertor ist das letzte bestehende von ursprünglich fünf Stadttoren, die in einer vier Meter hohen Stadtmauer eingebunden waren. Es trägt seinen Namen, da es zum Hafen hin zeigt.

Weiterlesen: "Wassertor Wismar"
© TMV/Gohlke

Surfspot Zierow

  • Jederzeit frei zugänglich
  • 23968 Zierow

Nur wenige Kilometer westlich von Wismar befindet sich in Zierow ein Flachwasser-Revier für Wind aus Nordwest bis Nordost. Und sogar einen Campingplatz gibt es hier. Achtung - Surfen nur in der ausgewiesenen Surfzone.

Weiterlesen: "Surfspot Zierow"
© TMV, Danny Gohlke

Wismar, Heiligen-Geist-Kirche

  • Lübsche Str. 31/Ecke Neustadt, 23966 Wismar

Die rechteckige, gotische Saalkirche entstand in ihrer heutigen Gestalt im 15. Jahrhundert unter Einbeziehung einiger Teile aus dem Vorgängerbau.

Weiterlesen: "Wismar, Heiligen-Geist-Kirche"
Inselmuseum auf der Insel Poel, © Liene Photografie Nadine Sorgenfried

Inselmuseum Insel Poel

  • Heute geöffnet
  • Möwenweg, 23999 Ostseebad Insel Poel OT Kirchdorf

Das Inselmuseum präsentiert auf über 250 qm eine umfangreiche und regional konsequent begrenzte Sammlung zur Natur- und Heimatkunde der Insel Poel. Eine ständige Ausstellung zum Leben und den Werken des Malers Karl Christian Klasen vervollständigt die wertvolle Sammlung. Im Außenbereich befinden sich ein Findlingsgarten sowie das Modell der ehemaligen Poeler Festungsanlage, die einmalig in ihrer Bauweise war.

Weiterlesen: "Inselmuseum Insel Poel"
zur Liste

Inhalte werden geladen