Rothener Hof - Die Metallwerkstatt, © MV Foto e.V. , Fotografin Angelika Lindenbeck
Traditionelles Handwerk, Ausstellungen und Galerien, Ateliers und Werkstätten

Das Dorf Rothen rund um das Gutshaus am Rothener See hat sich seit 2002 als zentraler Ort für Kultur, Gewerbe und Kunst in Mecklenburg etabliert.

Im denkmalgeschützten ehemaligen Kuhstall öffnen die Glaskünstlerin Daniela Melzig, die Tischler und Holzgestalter Joachim Behrens und Ulrike Steinhöfel und die Metallgestalterin Takwe Kaenders ihre Werkstätten für Besucher, das Café-Restaurant „Zur Rothen Kelle“ und eine hofeigene Mosterei sorgen für das leibliche Wohl. Im Gutshaus bieten der Fotograf Christian Lehsten und die Goldschmiedin Gabriele Lehsten Ferienappartments für Gäste an.

„Eigentlich wollte ich ursprünglich in die Großstadt“, bekennt die gebürtige Kölnerin Takwe Kaenders. „Aber hier in Mecklenburg habe ich so viele Gleichgesinnte getroffen, die gemeinsam etwas aufbauen wollten – das ist fantastisch!“ Die Metallgestalterin schmiedet das Eisen, solange es heiß ist.: „Wer Lust hat, an einer Esse zu stehen, das Feuer zu schüren und zu sehen wie das Eisen heiß wird, kann dies in meiner kleinen Werkstatt erleben. Verschiedene Techniken wie Spalten, Formen, Treiben und Stauchen können ausprobiert werden. Das Ergebnis können freie Kreationen oder Gebrauchsgegenstände sein – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!“ Der freie Blick in die weite Landschaft ist es auch, der die Rheinländerin an Mecklenburg fasziniert. Die Inspiration der Umgebung lässt sich nicht nur an Auftragsarbeiten wie Kranich-Skulpturen ablesen. Ihre Passion gehört Objekten aus Fundstücken: „Ich liebe es, auf den Schrottplatz zu gehen und nach Schätzen zu graben, die ich dann in Recycling-Kunstwerke verwandele“.

In ihrem Studium an der Burg Giebichenstein in Halle wurde die Diplom-Metallgestalterin auch vom „Emaillier-Virus“ angesteckt: „Eigentlich wollte ich Steinbildhauerin werden – aber meine Lehrerin Irmtraud Ohme in Halle erkannte in meinen Arbeiten, dass das Metall meiner Persönlichkeit viel mehr entsprach. Und wie sich herausstellte, hatte sie Recht!“ In Rothen hat Takwe Kaenders das „Emaillier-Virus“ bereits auf andere Künstler übertragen. Und sie gibt Kurse für Laien: „Emaillieren ist eine ganz alte Technik. Hier wird Glaspuder auf Stahl oder Kupfer gesprüht, getupft, gemalt und geritzt und dann im Ofen eingebrannt. Ich freue mich, wenn ich dazu beitragen kann, diese alte Technik in eine heutige Bildsprache zu übertragen und weiterleben zu lassen.“

 

Bildergalerie

Wissenswertes

Kontakt

Rothener Hof

Kastanienweg 8
19406 Rothen


takwe@gmx.de
+49 152 36349163
http://www.rothenerhof.de
Anreise

Ihr Ziel:
Rothener Hof
Kastanienweg 8
19406 Rothen



Entspannt von Tür zu Tür:

Plant hier Eure Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Routenplaner:

Plant hier Eure Anreise mit dem Auto.

Was gibt es in der Nähe?

zur Karte
Willkommen im Gutshaus Woserin, © Gutshaus Woserin / Sabine Puschmann

Gutshaus Woserin - Kunst am See

  • Am See, 19406 Woserin

Akademie für Kunst Kultur und Erholung - ein kreativer zauberhafter Ort um kreativ zu arbeiten. Workshops, Kurse und Veranstaltungen auf verschiedenen Gebieten werden angeboten.

Weiterlesen: "Gutshaus Woserin - Kunst am See"
© Touristinformation Goldberg

Natur-Museum Goldberg und Touristinformation

  • Heute geschlossen
  • Müllerweg, 19399 Goldberg

Ob auf dem Wasser, zu Pferde oder auf zahlreichen Wander- und Radrouten in der Region Goldberg-Mildenitz an der Mecklenburgischen Seenplatte haben Sie unzählige Möglichkeiten sich aktiv zu erholen. Für Ihren Urlaub bietet der Tourismusverein Wissenswertes zu Unterkünften, Touren, Veranstaltungen und vieles mehr.

Weiterlesen: "Natur-Museum Goldberg und Touristinformation"

Schloss mit Park Kaarz

  • Obere Dorfstraße, 19412 Kaarz

Auf Reisen und doch wie zu Hause. Auf Schloss Kaarz sind Entschleunigung, Gemütlichkeit und Genuss die Wegweiser zum Glücklichsein. Hier kommt Ihr zur Ruhe, Eure Reise hat Euch dorthin geführt, wo weder Uhren noch Zeitdruck das Sagen haben.

Weiterlesen: "Schloss mit Park Kaarz"
© Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin

Heimatmuseum Sternberg

  • Heute geschlossen
  • Mühlenstraße, 19406 Sternberg

Das Heimatmuseum befindet sich im ältesten Haus der Stadt Sternberg. In insgesamt 14 Ausstellungsräumen wird hier unter anderem die Ur- und Frühgeschichte der Stadt dargestellt.

Weiterlesen: "Heimatmuseum Sternberg"
Ansicht des Naturdorfes Eickhof, inmitten des Sternberger Seenland, © Naturdorf Eickhof/ Abeln

Naturdorf Eickhof

  • Heute geöffnet
  • Dorfstraße, 18249 Eickhof

Das Naturdorf Eickhof ist ein idyllisches Fleckchen Land im Herzen Mecklenburgs direkt am Flusslauf der Warnow gelegen. Auf knapp 6 ha Naturdorf gibt es eine Menge Platz und im Außengelände mit Volleyballfeld, Spielplatz, Lagerfeuerplätzen und Holzbackofen auch einiges zu entdecken. Sogar eine Wanderreitstation für Reiter mit eigenem Pferd finden Sie hier.

Weiterlesen: "Naturdorf Eickhof"
© Gerhard Güthoff

Atelier und Skulpturengarten Eva Güthoff

  • Dorfstraße, 18249 Eickhof

Eva Güthoff modelliert hier ihre Skulpturen, Akte und Portraits aus grobem Steinmetzton. Ihr Mann zeigt Naturfotos.

Weiterlesen: "Atelier und Skulpturengarten Eva Güthoff"

Stadtmauer mit Mühlentor Sternberg

  • Jederzeit frei zugänglich
  • Mühlenstraße, 19406 Sternberg

Die Stadtmauer mit Mühlentor in Sternberg umschloss im Mittelalter die Altstadt von Sternberg.

Weiterlesen: "Stadtmauer mit Mühlentor Sternberg"

Gutshaus Boitin

  • Hofstraße, 18249 Boitin

Ehemaliges Gutsdomainenhaus des Klosters Rühn - heute Veranstaltungsort, offenes Haus zu MittSommerRemise und Schlösserherbst und nach Anmeldung auch Führungen im Gutshaus möglich.

Weiterlesen: "Gutshaus Boitin"

Gutshaus Diedrichshof

  • Diedrichshof, 18249 Warnow

Zwischen Hamburg und Berlin, am Rande der Sternberger Seenplatte, umgeben von Buchenwäldern, Feldern und Seen, fernab des urbanen Trubels liegt das Gutshaus Diedrichshof.

Weiterlesen: "Gutshaus Diedrichshof"

Findlinge im Warnow-Durchbruchstal bei Groß Görnow

  • Jederzeit frei zugänglich
  • 19406 Groß Görnow

Das eiszeitlich geprägte Naturschutzgebiet Durchbruchstal der Warnow und Mildenitz beeindruckt durch abwechslungsreiche und urwüchsige Schönheit. Dazu gehören auch Findlinge und kleinere Geschiebe.

Weiterlesen: "Findlinge im Warnow-Durchbruchstal bei Groß Görnow"

Kutschenmuseum Kobrow

  • Heute geschlossen
  • Am Dorfteich, 19406 Kobrow II

Mit ihren über 200 Kutschenwagen, Fuhrwerke und Schlitten gehört die Kobrower Sammlung zu den reichhaltigsten und bedeutsamsten von Deutschland. Die eleganten Mylords, Coupès, Wagonetten, Landauer, Victoria-Kutschen, Phaetons und Jagdwagen zeigen die große Vielfalt an Bauarten. Es gibt ein Museumscafé mit leckerem Kuchen.

Weiterlesen: "Kutschenmuseum Kobrow"
Gutshotel Groß Breesen - 1. Bücherhotel Deutschlands, © Gutshotel Groß Breesen

Gutshotel Groß Breesen

  • Groß Breesen, 18276 Zehna OT Groß Breesen

Das 1. Bücherhotel Deutschlands: Die perfekte Verbindung von Schmökern, Büchertausch und gutem Essen - das ist Erholung für die Seele - bei 500.000 Büchern - ein wahres Paradies. Viele Sorten Tee und Wein, immer ein passendes Buch und eingekuschelt in der Frühlingssonne, Rad- und Kanutouren, Wanderungen, Vorleseabende - zum Beispiel unsere Vollmond-Lesungen - Eisbecher, Kräutersüppchen oder regionale Speisen, versteckte Leseplätze unter großen alten Bäumen und Mitarbeiter mit Herzenswärme komplettieren das Angebot.

Weiterlesen: "Gutshotel Groß Breesen"
© Dschungelschute

Dschungelschute

  • Seestraße, 19406 Borkow

Gemeinsam lassen sich die Schuten per Paddel durch die urige Dschungelatmosphäre der Mildenitz steuern. Spannende Herausforderungen wie enge Flussbiegungen und Hindernisse werden im Team gemeistert. Ein Abenteuer für jede Gruppe. Mit Leckereien vom Grill oder Kuchenbuffet kann man es sich dabei auf dem Wasser zusammen gut gehen lassen.

Weiterlesen: "Dschungelschute"
© Tourist-Info der Stadt Sternberg

Sternberg, St. Maria und St. Nikolaus

  • Mühlenstraße, 19406 Sternberg

Zwischen Schwerin und Güstrow liegt das typisch mecklenburgische Sternberg, dessen ungewöhnlich große Stadtkirche allein schon einen Besuch lohnt. Sie verdankt ihre Größe dem mecklenburgischen Fürsten Heinrich II. Dieser begann nach einem Stadtbrand 1309 mit dem systematischen Aufbau der Stadt und mit dem Bau der repräsentativen Kirche. Ein Jahr später machte er Sternberg zu seiner Hauptresidenz.

Weiterlesen: "Sternberg, St. Maria und St. Nikolaus"
Paddeln auf der Mildenitz, © Kanucamp Borkow

Kanucamp Borkow

  • Seestraße, 19406 Borkow

Das Kanucamp Borkow eignet sich als Startpunkt für traumhafte Paddeltouren. Gemietet werden können 2er, 3er und Familienkanus in verschiedenen Größen. Für Gruppen empfiehlt sich die Dschungelschute bis 70 Personen, beosnders geeignet für Teamevents.

Weiterlesen: "Kanucamp Borkow"
zur Liste

Inhalte werden geladen