Kitesurfen an der Ostsee: Surfschulen, Kitespots & mehr

Mit dem Kite über die Ostsee oder Binnensee - hier gibts den richtigen Spot und Surfschulen

Kitesurfer im Saaler Bodden bei Sonnenschein, © Supremesurf/Dan Petermann

Kitesurfen an der Ostsee: Surfschulen, Kitespots & mehr

Mit dem Kite über die Ostsee oder Binnensee - hier gibts den richtigen Spot und Surfschulen

Anfängerfreundliche Flachwasserreviere und dynamische Wavespots mit kraftvollen Wellen... alles zum Kiten und die besten Spots!

Anfängerfreundliche Flachwasserreviere und dynamische Wavespots mit kraftvollen Wellen... alles zum Kiten und die besten Spots!

Anfängerfreundliche Flachwasserreviere und dynamische Spots mit kraftvollen Wellen – alles zum Kiten und die besten Spots! 

Kaum ein anderer Wassersport ermöglicht so eine umfangreiche Vielfalt an Sprüngen und Tricks wie das Kiten. Und die erlebnisintensiven Flachwasserreviere in Mecklenburg-Vorpommern bieten Anfängern und Profis die perfekte abwechslungsreiche Kulisse bei Wind aus allen Richtungen. 

Inhaltsverzeichnis:

  1. Die besten Kitespots in MV 
  2. Surfschulen & Kitecamps 
  3. Kitematerial Verleih 

 

Die besten Kitespots in MV 

An einigen Spots steht das Auto direkt an der Liegewiese zum Aufriggen – materialschonend und kräftesparend. Vor allem die spielerischen Stehreviere fordern zum Experimentieren heraus. 

Manövertraining im Stehbereich bei Wind aus Südost bis Nordwest und spannende Sprungschanzen findet ihr in Ückeritz auf Usedom. Weder Buhnen noch Seebrücke stören den Kitespaß auf bis zu drei Meter hohen Wellen bei starken Ostwinden in Karlshagen. 

Richtig kabbelig wird es beim Kitesurfen auf der Ostsee in Gahlkow, in der Nähe von Greifswald, bei 180 Grad fahrbarer Windrange und herausfordernden Böen bei Wind aus Westsüdwest. Wer seine Freeride-Kompetenzen stärken möchte, fährt zu einem der Kitespots auf Rügen nach Pritzwald oder zum unweit gelegenen Rosengarten, der entspannteren Alternative mit kleinen Sprungschanzen und charakteristischer Inselthermik. Verstärkte Ostwinde durch das Inselprofil erwarten Kiter in Dranske. Abenteuerlicher wird es in Neu Mukran mit einer extrem großen Fetch-Welle, die höher und länger ist, trotz Wellenbrecher bei Wind aus Nordost. Bei gleicher Windrichtung ist ebenfalls Prerow beliebt mit kristallklarem Wasser und weißem Sandstrand. 

Entspannt parken, westliche Winde, die bei Sonne durch die Landthermik verstärkt werden, 500 Meter Stehbereich – Saal ist einfach nur relaxed. Nach der Ruhe kommt die Herausforderung in Wustrow. Hier tummelt sich die Szene vor allem zum "Jump and Style" und den "German Kitesurf Open". Ebenfalls ein Hotspot an der Ostsee ist Warnemünde, wo es einen eigenen Kiteeinstieg an Aufgang 13 gibt. 

Es müssen nicht immer Welle und Ostsee sein: Glattes Wasser bei auflandigem Wind am Ostufer des Wieker Boddens bringen ordentlich Kraft unter den Schirm. Ideal zum schnellen Fahren und bei stärkeren Westwinden perfekte Bump-and-Jump-Bedingungen bietet Retgendorf am Schweriner See. 

Und wenn der Schnee kommt bietet MV zahlreiche Wiesen und Felder zum Snowkiten.

Wellenreiten am Strand von Warnemünde auf der Ostsee, © TMV/Roth

Surfen

Weiterlesen: "Surfen"
Unterwegs auf dem Granzower Möschen in der Mecklenburgischen Seenplatte mit dem SUP, © TMV/Gänsicke

SUP

Weiterlesen: "SUP"

Surfspots an der Ostsee und Seenplatte

Surfreviere in MV – Stehreviere, Flachwasser und Wellenspots für jede Windrichtung

zur Karte

56 Ergebnisse

Stettiner Haff, © surflocal.de

Surfspot Kamminke

  • 17419 Kamminke

Mit feinster Lage bei südlichen Winden und einem Wohnmobil-Parkplatz direkt am Spot lässt Kamminke die Surferherzen höher schlagen.

Weiterlesen: "Surfspot Kamminke"
Saaler Bodden, © surflocal.de

Surfspot Born

  • 18375 Born a. Darß

Born ist ein klassischer Bodden-Spot mit wenig Welle und viel Stehbereich. Beste Freeride-Action beschert euch Südwest - dann surft ihr ohne Stress die schilfbewachsene Boddenküste entlang. Aber auch bei allen anderen Windrichtungen von Südost bis West geht hier eine Menge. Respektiert aber bitte die Nationalpark-Grenzen.

Weiterlesen: "Surfspot Born"
Schaproder Bodden, © surflocal.de

Surfspot Schaprode

  • 18569 Schaprode

Mit perfektem Flachwasser und einem gigantischen Stehbereich ist Schaprode wie geschaffen, um unter Laborbedingungen euren Style zu verfeinern. Haltet euch aber von der Fahrrinne fern! Kiten dürft ihr an diesem Sahnespot aus Naturschutzgründen nicht. Für optimale Bedingungen sorgen Winde aus Südwest bis Nordwest.

Weiterlesen: "Surfspot Schaprode"
Wieker Bodden, © surflocal.de

Surfspot Dranske

  • 18556 Dranske

Der Hauptspot liegt mitten im Ort am Wieker Bodden - also geschützt vor der offenen Ostsee. Aufbauen und starten könnt ihr auf einer großen Wiese. Davor erstreckt sich ein großes Flachwasserrevier mit einem 200 Meter breiten Stehbereich. Kleiner Insider-Tipp: Bei Ost- und Westwind kommt ihr in den Genuss eines Düseneffekts.

Weiterlesen: "Surfspot Dranske"
Salzhaff, © surflocal.de

Surfspot Boiensdorf

  • 23974 Boiensdorf

Am südlichen Ende des Salzhaffs bietet euch Boiensdorf bei Wind aus westlichen bis nordöstlichen Richtungen einen 200 Meter breiten Stehbereich. Und perfektes Glattwasser zum Üben und Tricksen gibt’s on top.

Weiterlesen: "Surfspot Boiensdorf"
Schweriner Außensee, © surflocal.de

Surfspot Flessenow (Schweriner See)

  • 19067 Flessenow

In dem riesigen Stehrevier kommen Windsurfer aller Könnerstufen bei Süd- bis Nordwestwind voll auf ihre Kosten. Und sogar einen Campingplatz findet ihr direkt am Spot.

Weiterlesen: "Surfspot Flessenow (Schweriner See)"
Kubitzer Bodden, © surflocal.de

Surfspot Rambin

  • 18573 Rambin

Aufgrund von Naturschutzbestimmungen dürfen hier nur Windsurfer das tolle Flachwasser und den gigantischen Stehbereich genießen. Zu empfehlen ist dieser Sport bei Windrichtungen zwischen West und Nordwest.

Weiterlesen: "Surfspot Rambin"
Jede Menge Spaß beim "Huckepack" Kitesurfen, © Oceanblue Watersports

Oceanblue Watersports

  • Am Parkplatz, 18230 Rerik

Unser größter Lohn ist deine Freude! Schnelle Lernerfolge am Kite, durch individuelle Betreuung.

Weiterlesen: "Oceanblue Watersports"
Tromper Wiek, © surflocal.de

Surfspot Schaabe (Juliusruh)

  • 18556 Juliusruh

Nachdem ihr euch in Juliusruh durch den ostseetypischen Shorebreak gearbeitet habt, meißeln euch schöne Wellen ein breites Grinsen ins Gesicht. Bei Sideshore aus Nordost und Südost surft ihr parallel zum kilometerlangen Sandstrand.

Weiterlesen: "Surfspot Schaabe (Juliusruh)"
© TMV, Danny Gohlke

Surfspot Pepelow

  • 18233 Pepelow

Der Spot am Salzhaff bietet Flachwasser deluxe! Parken könnt ihr vor oder auf dem Campingplatz. Tageskarten gibt es an der Rezeption. Das Salzhaff ist sehr flach und der Stehbereich deshalb extrem groß. Gerade Windsurfer müssen bei Niedrigwasser weiter raus laufen, damit die Finne nicht unfreiwillig zum Anker wird. Von seiner besten Seite zeigt sich Pepelow bei Südwest bis Nord.

Weiterlesen: "Surfspot Pepelow"
Stettiner Haff, © surflocal.de

Surfspot Kamminke

  • 17419 Kamminke

Mit feinster Lage bei südlichen Winden und einem Wohnmobil-Parkplatz direkt am Spot lässt Kamminke die Surferherzen höher schlagen.

Weiterlesen: "Surfspot Kamminke"
Saaler Bodden, © surflocal.de

Surfspot Born

  • 18375 Born a. Darß

Born ist ein klassischer Bodden-Spot mit wenig Welle und viel Stehbereich. Beste Freeride-Action beschert euch Südwest - dann surft ihr ohne Stress die schilfbewachsene Boddenküste entlang. Aber auch bei allen anderen Windrichtungen von Südost bis West geht hier eine Menge. Respektiert aber bitte die Nationalpark-Grenzen.

Weiterlesen: "Surfspot Born"
Schaproder Bodden, © surflocal.de

Surfspot Schaprode

  • 18569 Schaprode

Mit perfektem Flachwasser und einem gigantischen Stehbereich ist Schaprode wie geschaffen, um unter Laborbedingungen euren Style zu verfeinern. Haltet euch aber von der Fahrrinne fern! Kiten dürft ihr an diesem Sahnespot aus Naturschutzgründen nicht. Für optimale Bedingungen sorgen Winde aus Südwest bis Nordwest.

Weiterlesen: "Surfspot Schaprode"
Wieker Bodden, © surflocal.de

Surfspot Dranske

  • 18556 Dranske

Der Hauptspot liegt mitten im Ort am Wieker Bodden - also geschützt vor der offenen Ostsee. Aufbauen und starten könnt ihr auf einer großen Wiese. Davor erstreckt sich ein großes Flachwasserrevier mit einem 200 Meter breiten Stehbereich. Kleiner Insider-Tipp: Bei Ost- und Westwind kommt ihr in den Genuss eines Düseneffekts.

Weiterlesen: "Surfspot Dranske"
Salzhaff, © surflocal.de

Surfspot Boiensdorf

  • 23974 Boiensdorf

Am südlichen Ende des Salzhaffs bietet euch Boiensdorf bei Wind aus westlichen bis nordöstlichen Richtungen einen 200 Meter breiten Stehbereich. Und perfektes Glattwasser zum Üben und Tricksen gibt’s on top.

Weiterlesen: "Surfspot Boiensdorf"
Schweriner Außensee, © surflocal.de

Surfspot Flessenow (Schweriner See)

  • 19067 Flessenow

In dem riesigen Stehrevier kommen Windsurfer aller Könnerstufen bei Süd- bis Nordwestwind voll auf ihre Kosten. Und sogar einen Campingplatz findet ihr direkt am Spot.

Weiterlesen: "Surfspot Flessenow (Schweriner See)"
Kubitzer Bodden, © surflocal.de

Surfspot Rambin

  • 18573 Rambin

Aufgrund von Naturschutzbestimmungen dürfen hier nur Windsurfer das tolle Flachwasser und den gigantischen Stehbereich genießen. Zu empfehlen ist dieser Sport bei Windrichtungen zwischen West und Nordwest.

Weiterlesen: "Surfspot Rambin"
Jede Menge Spaß beim "Huckepack" Kitesurfen, © Oceanblue Watersports

Oceanblue Watersports

  • Am Parkplatz, 18230 Rerik

Unser größter Lohn ist deine Freude! Schnelle Lernerfolge am Kite, durch individuelle Betreuung.

Weiterlesen: "Oceanblue Watersports"
Tromper Wiek, © surflocal.de

Surfspot Schaabe (Juliusruh)

  • 18556 Juliusruh

Nachdem ihr euch in Juliusruh durch den ostseetypischen Shorebreak gearbeitet habt, meißeln euch schöne Wellen ein breites Grinsen ins Gesicht. Bei Sideshore aus Nordost und Südost surft ihr parallel zum kilometerlangen Sandstrand.

Weiterlesen: "Surfspot Schaabe (Juliusruh)"
© TMV, Danny Gohlke

Surfspot Pepelow

  • 18233 Pepelow

Der Spot am Salzhaff bietet Flachwasser deluxe! Parken könnt ihr vor oder auf dem Campingplatz. Tageskarten gibt es an der Rezeption. Das Salzhaff ist sehr flach und der Stehbereich deshalb extrem groß. Gerade Windsurfer müssen bei Niedrigwasser weiter raus laufen, damit die Finne nicht unfreiwillig zum Anker wird. Von seiner besten Seite zeigt sich Pepelow bei Südwest bis Nord.

Weiterlesen: "Surfspot Pepelow"
1- 0 von 0
zur Liste

Inhalte werden geladen

Inhalte werden geladen

Surfschulen & Kitecamps

In Mecklenburg-Vorpommern können Anfänger in zahlreichen Kiteschulen von VDWS-zertifizierten Kitelehrern das Surfen erlernen. Entweder als Intensivkurs im Einzelunterricht oder bei einem einwöchigen Surfcamp.

Für Unschlüssige werden auch Schnupperkurse angeboten. Eine persönliche Kitesurf-Licence-Card dokumentiert den erreichten Level und ist hilfreich zum Ausleihen von Material oder gegenüber örtlichen Behörden.

Kitematerial Verleih

Über die Verleiher habt ihr auch den heißen Draht zu den Ausstattern: Viele Herstellerfirmen bieten ihre aktuellsten Produkte zum Praxistest an und freuen sich über Rückmeldung der Sportler. Klassische Testcenter gibt es zwar nur wenige, aber vor allem in der Sommersaison locken Testivals im Rahmen der großen mehrtägigen Beach-Partys und laden zum Probieren ein. Also auf geht’s: leihen, probieren, kiten! Unten findet ihr die einzelnen Anbieter zum Leihen von Kitematerial. Ihr bekommt die volle Ausrüstung mit Neoprenanzug, Kiteboard, Kite und Trapezweste.

Achtet die Natur

Mecklenburg-Vorpommern ist reich an Natur und Artenvielfalt. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass Ihr Euch über die Schutzgebiete und Ruhezonen für die einheimischen Tiere vor Ort erkundigt. 
Zu den sensiblen Bereichen gehören vor allem Röhrichtzonen und Schilfgürtel, zu denen Ihr Abstand halten solltet. Ebenfalls solltet Ihr Euch über die Wassersportmöglichkeiten in den Naturschutzgebieten informieren. Teilweise sind diese Gebiete ganzjährig für den Wassersport gesperrt oder nur zu bestimmten Zeiten befahrbar. 

Alle Befahrensregeln findet ihr auf unseren Seiten zu Qualität und Sicherheit oder bei unseren Partnern von surflocal.de. Zusätzlich hat jede Surfschule in MV für das Befahren der Gewässer vor Ort Hinweise für Wassersportler. 

Eine Übersicht zu allen Naturschutzgebieten findet Ihr auf der Seite der Nationalen Naturlandschaften Mecklenburg-Vorpommerns.

 

Wassersport-Schulen & Materialverleih

Schulen für Kiter, Surfer, Wellenreiter und Stand-Up-Paddler

HW-Shapes hat ein vielseitiges Angebot im Bereich Stand-Up Paddling. Von Einzel- und Gruppenkursen über organisierte Touren, Firmen- und Schülerevents bis hin zu mehrtätigen Camping Touren auf dem SUP. Weitere Informationen gibt es hier unter www.sup-rostock.de., © © Matthias Marx | HW-Shapes

HW-Shapes Surfshop & Surfschule

Weiterlesen: "HW-Shapes Surfshop & Surfschule"
Jede Menge Spaß beim "Huckepack" Kitesurfen, © Oceanblue Watersports

Oceanblue Watersports

Weiterlesen: "Oceanblue Watersports"
Individuelle Betreuung in kleinen Kursgruppen, © Felix Gänsicke

Supremesurf Beachhouse

Weiterlesen: "Supremesurf Beachhouse"
Surfen, © Katamaran- und Surfmühle

Katamaran- und Surfmühle

Weiterlesen: "Katamaran- und Surfmühle"
Der SURFBUS am perfekten Flachwasserspot in Saal., © Supremesurf

Supreme SURFBUS - Surfschule Surfshop Events

Weiterlesen: "Supreme SURFBUS - Surfschule Surfshop Events"
© Surfschule Barth

Surfschule Barth

Weiterlesen: "Surfschule Barth"
Kitesurfen am Flachwasserspot in Pepelow, © Kitesurfschule Pepelow

Kitesurfschule Pepelow - Kitesurfschule Carsten Ritter

Weiterlesen: "Kitesurfschule Pepelow - Kitesurfschule Carsten Ritter"
© Wassersport Fleesensee

Wassersport Fleesensee

Weiterlesen: "Wassersport Fleesensee"
Kitesurfen und Windsurfen, Ostsee, Usedom, © Schöne Freizeit

Surf- und Kitesurfschule Usedom

Weiterlesen: "Surf- und Kitesurfschule Usedom"
© Kiteschule Darss

Kiteschule Darss

Weiterlesen: "Kiteschule Darss"
© Kitemafia Saal

Kitemafia Saal

Weiterlesen: "Kitemafia Saal"
© TV FDZ

Surfcenter Wustrow

Weiterlesen: "Surfcenter Wustrow"
Tikibar am Abend, © ummaii.de

Surfhostel Rügen

Weiterlesen: "Surfhostel Rügen"
Kiter, © Tobi

Kite und Surfschule Rügen-Kite

Weiterlesen: "Kite und Surfschule Rügen-Kite"
Kitesurfen lernen in kleinen Gruppen, © kiteverein.de

Kitesurfschule kiteverein.de

Weiterlesen: "Kitesurfschule kiteverein.de"
Wasserwanderrastplatz Marlow, © M. Steimle

Marlower Kanu- und Bootsverleih

Weiterlesen: "Marlower Kanu- und Bootsverleih"
1- 0 von 0