Mirow-Müritz-Rundtour (36 km)

Von See zu See durch die Kleinseenplatte

Die abwechslungsreiche Rundtour führt durch stille Seen des Müritz-Nationalparks ins Seerosenparadies nördlich von Mirow. Durch den Bolter Kanal geht es über die Südspitze von Deutschlands größtem Binnensee "die Müritz" zurück nach Mirow.

Durch den Mirower See führt die Tour nach Norden in die Alte Fahrt von der aus ein Labyrinth mit zahlreichen schmalen Seen und Kanälen die sanft hügelige Landschaft der Mecklenburgischen Kleinseenplatte durchwebt. An den Ufern wechseln sich Kiefernheiden mit Buchenhainen, Moorwäldern und Wacholderheiden ab. Ein besonderes Schauspiel der Natur bieten der Frühjahr und Herbst: Dann sind auf den Waldwiesen Zehntausende Wildgänse und Kraniche zu sehen.

Einst war die Alte Fahrt die einzige schiffbare Verbindung zwischen der Müritz und den Gewässern um Mirow bis zur oberen Havel. Heutzutage ist, zur Freude ruhesuchender Naturfreunde, der Großteil der Wasserfläche für motorisierte Boote gesperrt. An der Bolter Schleuse lädt der Duft frisch zubereiteter Fischspezialitäten zu einer Pause ein. Anschließend geht es über die Südspitze der Müritz  und den Sumpfsee in die Müritz-Havel-Wasserstraße.

Seit die Müritz-Havel-Wasserstraße nicht mehr für die Berufsschifffahrt genutzt wird, tummeln sich hier neben Kanus, viele Sportboote, Yachten und Ausflugsschiffe. Vor dieser lebhaften Kulisse geht es dem Endspurt entgegen.

Gewässerprofil

Idyllische, nahezu strömungsfreie Tour, die auch Ungeübte leicht bewältigen können. Nur im Bereich der Müritz, Kleinen Müritz und dem Woterfitzsee können bei stark auflandigem Wind beachtliche Wellen entstehen. In diesem Fall bitte über die Alte Fahrt nach Mirow zurück paddeln. Ein Tourenabschnitt führt durch die Kernzone des Müritz-Nationalparks, was die Einhaltung der markierten Routen unbedingt erforderlich macht. An der Umtragestation an der Bolter Mühle steht ein Bootswagen bereit.

Weitere Informationen zum Gewässer

Download (33.42 kB)
GPX-Datei Mirow-Müritz-Rundtour

Toureninfo


  • Länge der Tour: 36 km
  • Etappen: 1-2 Tage
  • Bahnanbindung: Mirow
  • Sehenswert: 3-Königinnen-Palais und Schlossinsel Mirow mit Barockschloss und Liebesinsel, Boeker Mühle mit Fischteichen, Seerosenparadies

  • Boote in der Morgensonne - am Mirower See bricht der Tag an, © Kerstin Zegenhagen
    Boote in der Morgensonne - am Mirower See bricht der Tag an
  • Am Mirower See schlafen Urlauber mitsamt Boot unter reetgedecktem Dach, © TMV/Agentur Waterkant
    Am Mirower See schlafen Urlauber mitsamt Boot unter reetgedecktem Dach
  • Die Mirower Schlossinsel mit ihrem Gebäudeensemble war eine der Nebenresidenzen der Herzöge von Mecklenburg-Strelitz, © TMV/Legrand
    Die Mirower Schlossinsel mit ihrem Gebäudeensemble war eine der Nebenresidenzen der Herzöge von Mecklenburg-Strelitz
1

Schloßinsel – 17252 Mirow

Schloss Mirow

Schloss Mirow, © Bernd Fischer

Das heutige Schloss wurde unter Adolf Friedrich III. nach Plänen von Christoph Julius Löwe in den Jahren 1749 bis 1752 als Witwensitz für seine Stiefmutter Elisabeth-Albertine hergerichtet.

Mehr erfahren »
2

Schlossinsel – 17252 Mirow

3-Königinnen-Palais

In direkter Nachbarschaft zum Schloss Mirow befindet sich das 3-Königinnen-Palais, © TMV/Fischer

Das 3-Königinnen-Palais auf der Schlossinsel Mirow bietet eine interaktive Ausstellung zum Herzogtum Mecklenburg-Strelitz und den aus diesem Hause stammenden Königinnen. Neben der Ausstellung befinden sich noch ein Café mit Seeblick, ein Souvenirshop mit regionalen Produkten sowie die Touristinformation Mirow in unserem Haus.

Mehr erfahren »

Newsletter abonnieren » like uns auf