Schweriner-Seen-Tour (50,2 km)

Rundtour für Natur- und Kulturliebhaber

Zauberhafte Schlosskulissen, endlose Weite und grüne Ufer - ein Hochgenuss für Natur- und Kulturliebhaber. Die anspruchsvolle Tour über den zweigeteilten Schweriner See, in dem sich das Schweriner Schloss imposant spiegelt, führt vorbei an kleinen Inseln, gemütlichen Dörfern und raschelnden Schilfgürteln.

Zu Füßen des Schweriner Märchenschlosses startet die Tour in Richtung Schweriner Außensee, begleitet vom Spiegelbild der Schlosskulisse auf der blauen Wasseroberfläche. Bei starkem Wellengang empfiehlt sich alternativ eine Route über den Heiden- und Ziegelsee. Vom Paulsdamm führt die Fahrt nach Hohen Viecheln an der Nordspitze des Sees. Flache Ufer bieten unterwegs zahlreiche Rastmöglichkeiten. Das Schloss Wiligrad mit seinem romantischen Park und das Städtchen Bad Kleinen laden zu einem ausgiebigen Landgang. Am Ostufer locken herrliche Badestellen zu einem Sprung ins kühlende Nass.

Vorbei an der geschützten Halbinsel Ramper Moor, ein Paradies für Frösche, Seeadler und Bekassine, geht es zurück zum Paulsdamm, der eingebettet in einer Wildnis von Erlen und Weidenbrüchen liegt. Südlich davon erstrecken sich die bewaldeten Ufer des Schweriner Innensees in beachtliche Höhen. Hier haben Eisvogel, Zaunkönig und Waldkauz einen idealen Lebensraum.

Auf den Inseln finden sich traumhafte Plätze zum Anlegen und Ausruhen. Vom Aussichtsturm der Insel Kaninchenwerder erstreckt sich ein herrliches Panorama über die Seenlandschaft. Im Süden des Schweriner Sees laden Raben Steinfeld, Mueß und Zippendorf zu einem interessanten Landausflug. 

Gewässerprofil

Anspruchsvolles Gewässer. Bei kräftigem Wellengang stets in Ufernähe aufhalten. Als Alternativ- route am Westufer empfiehlt sich die Tour über den Heiden- und Ziegelaußensee. Gute Infrastruktur. In den Naturschutzgebieten Döpe, Ramper Moor und auf der Insel Ziegelwerder ist das Anlegen verboten. 
 

Download (42.67 kB)
GPX-Datei Schweriner-Seen-Rundtour

Toureninfo


  • Länge der Tour: 50,2 km
  • Etappen: 4-5 Tage
  • Bahnanbindung: Schwerin
  • Sehenswert: Schweriner Schloss, Schloss Wiligrad, Landschaftpark Raben-Steinfeld, Freilichtmuseum Mueß

  • Fast sieht es so aus als wenn das Schweriner Schloss direkt aus dem spiegelglatten Wasser herausragt, © TMV/Grundner
    Fast sieht es so aus als wenn das Schweriner Schloss direkt aus dem spiegelglatten Wasser herausragt
  • Dieses Antlitz sucht seines Gleichen - beeindruckend und romantisch gleichermaßen: Es schweift der Blick von Brücke gen Schloss Schwerin, © TMV/Hoffmann
    Dieses Antlitz sucht seines Gleichen - beeindruckend und romantisch gleichermaßen: Es schweift der Blick von Brücke gen Schloss Schwerin
  • Das Schloss Wiligrad ist mit seinen zahlreichen Nebengebäuden und dem dazugehörigen Park ein Kleinod der Neorenaissance, © TMV/Grundner
    Das Schloss Wiligrad ist mit seinen zahlreichen Nebengebäuden und dem dazugehörigen Park ein Kleinod der Neorenaissance
1

Lennéstraße – 19053 Schwerin

Schloss Schwerin

Das Schweriner Schloss ist das Wahrzeichen der Landeshauptstadt, © Carsten Pescht

Das zwischen 1843 und 1857 errichtete Schloss Schwerin liegt auf einer Insel im Schweriner See und gehört zu den bedeutendsten Bauten des Historismus in Europa.

Mehr erfahren »
2

Am Dom – 19055 Schwerin

Dom Schwerin

Der Schweriner Dom, © Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin

Der sprichwörtliche Höhepunkt der Kirchen in Mecklenburg: Der Schweriner Dom. Das imposante Meisterwerk der Backsteingotik ist das älteste Bauwerk der Stadt Schwerin, hat mit 117,5 m den höchsten Kirchturm in Mecklenburg und ist die einzige echte Kathedrale des Landes. Der Dom ist täglich geöffnet. Wer die 220 Stufen des Turms erklimmt, den empfängt ein atemberaubender Blick über die Schweriner Seenlandschaft.

Mehr erfahren »
3

Werderstraße – 19053 Schwerin

Marstall Schwerin

Marstall

Der Gebäudekomplex wurde von 1837 bis 1842 nach Plänen von Georg Adolf Demmler als Reithalle mit Stall- und Remisengebäude sowie angrenzenden Wohnungen für die Bediensteten gebaut.

Mehr erfahren »
4

Alter Garten – 19055 Schwerin

Staatliches Museum Schwerin

Barocke Hängung in der Galerie Alte & Neue Meister Schwerin, © Foto: G. Bröcker, Staatliches Museum Schwerin

In prominenter Lage am Schweriner See finden die Besucher eine Spitzenkollektion niederländischer Malerei, darüberhinaus Gemälde vom 16. bis 21. Jahrhundert sowie kunsthandwerkliche und graphische Werke.

Mehr erfahren »
5

Schloss Wiligrad – 19069 Lübstorf

Schloss Wiligrad

Schloss Wiligrad im Abendlicht, © Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin

Das ehemalige herzogliche Residenzschloss liegt malerisch auf einem Steilufer über dem Schweriner See. Sehenswert sind die Kunstausstellung im Schloss, die weitläufige Parkanlage mit Skulpturen und das Dorf Wiligrad. Das Schloss gilt als Geheimtipp für Ausflüge. In der nahegelegenen Hofgärtnerei befindet sich ein beliebtes Ausflugs-Café.

Mehr erfahren »
7

Alte Crivitzer Landstraße – 19063 Schwerin - Mueß

Freilichtmuseum für Volkskunde Schwerin-Mueß

Freilichtmuseum Schwerin-Mueß, © Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin

Alte Bauernhäuser, blütenprächtige Obstgärten, uralte niederdeutsche Hallenhäuser und sogar eine alte Dorfschule: Das Freilichtmuseum Mueß ist ein Fenster in die Vergangenheit und die Lebenswirklichkeit der Menschen im 19. Jahrhundert.

Mehr erfahren »
8

Waldschulweg – 19061 Schwerin

Zoologischer Garten Schwerin

Tiere ganz nah erleben, © Zoo Schwerin/Erika Hellmich

Von A wie Ara bis Z wie Zebra: Mitten in Schwerin erwartet Sie eine grüne Oase, die geprägt ist von einer drei Hektar großen Vogelwiese sowie naturnahen Tieranlagen, die für 650 Tiere in 120 Arten das zweite Zuhause ist. Spielplätze, ein Forschercamp, die Waldschule, das Streichelgehege, und das Froschhaus begeistern. Der Schweriner Zoo ist einer der schönsten in Deutschland.

Mehr erfahren »

Wir empfehlen folgende Karten für diese Tour

(Der Link für Sie zum Thalia-Onlineshop, so dass Sie die Bücher nach Hause oder auch in Ihre Thalia-Buchhandlung vor Ort liefern lassen können)

Newsletter abonnieren » like uns auf