Gastspiel der Kraniche

Ein musikalisches Naturschauspiel der besonderen Art

In überwältigender Zahl bevölkern Kraniche Feld und Himmel über Fischland-Darß-Zingst, © TMV/Grundner

Gastspiel der Kraniche

Ein musikalisches Naturschauspiel der besonderen Art

Zu langen Perlenketten reihen sie sich vor der Glut der untergehenden Sonne auf. An keinem Ort in Mitteleuropa versammeln sich mehr der sangesfreudigen Stars des Himmels.

Zu langen Perlenketten reihen sie sich vor der Glut der untergehenden Sonne auf. An keinem Ort in Mitteleuropa versammeln sich mehr der sangesfreudigen Stars des Himmels.

Tierisches Trompetenkonzert

Mit ihrem durchdringenden trompetenähnlichen Rufen brechen die Kraniche bei Sonnenaufgang zur Futtersuche auf und kehren abends ebenso geräuschvoll zurück. Dunkel hebt sich ihr majestätisch schlanker Körper vor dem rotglühenden Sonnenuntergang ab, wenn sie in der Dämmerung zu ihren Schlafplätzen in die geschützten Uferzonen fliegen.

Zweimal im Jahr treffen sich die Kraniche in den flachen Bodden- und Seengewässern zur Rast in Mecklenburg-Vorpommern und sorgen einige Wochen für ein unvergleichliches Naturschauspiel.

Im Frühjahr lässt sich auf den weiten Weiden und Wiesen mit ein bisschen Glück der "Kranichtanz“ –  das Balzritual der Kraniche beobachten. Im Herbst benötigen die Kraniche vor ihrem weiten Flug nach Süden in die Winterquartiere ausreichende Kraftreserven. Die abgeernteten Mais- und Gerstenfelder sind dafür ein ideales Futterreservoir.

Kraniche beobachten

Kraniche beobachten könnt Ihr im Frühjahr zwischen Mitte März und Anfang April und im Herbst von September bis Ende Oktober.

Im bedeutendsten Rastgebiet der Kraniche in Zentraleuropa – der Bock-Rügen-Kirr-Region im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft – werden in der Herbstzeit sogar bis zu 50.000 Vögel gleichzeitig erwartet. Der Beobachtungspunkt Pramort, ein großes Weißdünenfeld auf dem Ostzingst, ist der beliebteste Zugrastplatz der Kraniche. Um sie bei ihrer Futtersuche nicht zu stören, wird der Besucherverkehr im gesamten Gebiet gesperrt. Beobachten ohne zu stören: Nur mit der Nationalpark-Card lassen sich die scheuen Großvögel beobachten. Informationen zur Kranichrast und Nationalpark-Card findet Ihr auf der Seite des Ostseeheilbades Zingst.

Aber auch in vielen anderen Regionen in Mecklenburg-Vorpommern lassen sich die Kraniche beobachten, wie im Müritz-Nationalpark am Rederangsee bei Waren/Müritz. Mit dem Kranichticket geht es auf eine geführte Tour zum abendlichen Einflug am Schlafplatz der Kraniche. Weitere Informationen zum Kranichticket.

Auch am Schaalsee in Westmecklenburg, in den Langhägener Seewiesen bei Parchim, im Naturpark Mecklenburgische Schweiz und im Peenetal sind die Großvögel hautnah zu erleben.

Zusammenspiel von Kranichschutz und Naturerlebnis

Um den Kranich und seine Rast- und Schlafplätze zu schützen, gelten in den Naturschutzgebieten zur Kranichzeit besondere Regelungen. Bitte benutzt für Ihre Kranichbeobachtung nur öffentlich zugängliche Wege und verweilt nur an den ausgewiesenen Aussichtsplattformen. Bitte beachtet in den Naturschutzgebieten die Informationstafeln. Mehr Informationen über das Beobachten von Kranichen, ohne sie dabei zu stören.

Zum Schutz der Kraniche und ihres Lebensraumes besteht die Möglichkeit, mit einer kleinen Spende eine „Kranich-Schutz-Aktie“ zu erwerben. Weitere Informationen zur Kranich-Schutz-Aktie.

Schnappschuss Kranich

Was für den einen eine musikalische Naturbeobachtung ist, ist für viele (Hobby-)Fotografen allgegenwärtig ein beliebtes Fotomotiv. Mit großen Objektiven und langen Brennweiten wird der Kranich zum Star der Fotografen. Naturschützer haben dafür extra Beobachtungsstände und Fotohütten erbaut, damit der scheue Vogel beim Rasten nicht gestört wird.

mehr lesen

Kraniche beobachten in Mecklenburg-Vorpommern

Die Kraniche erleben

Geführte Kranichtouren, Ausstellungen und Veranstaltungen

3 Ergebnisse

Adulter Seeadler, © Kevin Hempel

Seeadlertour (Rügen)

  • Termin: 02.12.23 bis 30.12.23
  • Am Bodden, 18528 Buschvitz

Mit 44 Brutpaaren gehört die Insel Rügen mit zu den größten Seeadler-Brutgebieten Deutschlands. Bei meiner Tour können sie die majestätischen Vögel in ihren natürlichen Lebensraum beobachten und mit Glück auch fotografieren. Lassen Sie sich von der atemberaubenden Kulisse verzaubern.

Weiterlesen: "Seeadlertour (Rügen)"
© Stadtmarketing Ribnitz-Damgarten

Frühlingserwachen

  • Termin: 08.05.24 bis 22.05.24
  • Ribnitzer Landweg, 18311 Neuheide

Mit dem Kranich auf Du und Du

Weiterlesen: "Frühlingserwachen"

Darßer NaturfilmFestival 2024

  • Termin: 01.10.24 bis 06.10.24
  • Bliesenrader Weg, 18375 Wieck a. Darß

Einmal im Jahr können Sie die Schönheit der Natur auch auf der Leinwand bewundern: Beim Darßer NaturfilmFestival vom 1. bis 6. Oktober 2024 präsentieren wir Ihnen an sechs Tagen herausragende deutsche und internationale Natur- und Umweltfilmproduktionen. Zwölf Filme bewerben sich mit den bewegendsten und ästhetischsten Bildern des Jahres um den Deutschen NaturfilmPreis 2024. Aber auch Multivisionsshows, Lesungen und Naturexpeditionen locken auf die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Was 2005 bescheiden anfing, kann sich heute sehen lassen. Das Festival gehört inzwischen zu den bundesweit beliebtesten Natur- und Umweltfilmfestivals. Filmschaffende und Gäste aus allen Landesteilen reisen mit den ziehenden Kranichen im Herbst auf den Darß. Wir freuen uns, auch Sie in den Kinosälen zu begrüßen!

Weiterlesen: "Darßer NaturfilmFestival 2024"
Adulter Seeadler, © Kevin Hempel

Seeadlertour (Rügen)

  • Termin: 02.12.23 bis 30.12.23
  • Am Bodden, 18528 Buschvitz

Mit 44 Brutpaaren gehört die Insel Rügen mit zu den größten Seeadler-Brutgebieten Deutschlands. Bei meiner Tour können sie die majestätischen Vögel in ihren natürlichen Lebensraum beobachten und mit Glück auch fotografieren. Lassen Sie sich von der atemberaubenden Kulisse verzaubern.

Weiterlesen: "Seeadlertour (Rügen)"
© Stadtmarketing Ribnitz-Damgarten

Frühlingserwachen

  • Termin: 08.05.24 bis 22.05.24
  • Ribnitzer Landweg, 18311 Neuheide

Mit dem Kranich auf Du und Du

Weiterlesen: "Frühlingserwachen"

Darßer NaturfilmFestival 2024

  • Termin: 01.10.24 bis 06.10.24
  • Bliesenrader Weg, 18375 Wieck a. Darß

Einmal im Jahr können Sie die Schönheit der Natur auch auf der Leinwand bewundern: Beim Darßer NaturfilmFestival vom 1. bis 6. Oktober 2024 präsentieren wir Ihnen an sechs Tagen herausragende deutsche und internationale Natur- und Umweltfilmproduktionen. Zwölf Filme bewerben sich mit den bewegendsten und ästhetischsten Bildern des Jahres um den Deutschen NaturfilmPreis 2024. Aber auch Multivisionsshows, Lesungen und Naturexpeditionen locken auf die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Was 2005 bescheiden anfing, kann sich heute sehen lassen. Das Festival gehört inzwischen zu den bundesweit beliebtesten Natur- und Umweltfilmfestivals. Filmschaffende und Gäste aus allen Landesteilen reisen mit den ziehenden Kranichen im Herbst auf den Darß. Wir freuen uns, auch Sie in den Kinosälen zu begrüßen!

Weiterlesen: "Darßer NaturfilmFestival 2024"
1- 0 von 0

Inhalte werden geladen

Inhalte werden geladen

Kraniche beobachten

Aussichtspunkte für einen ungestörten Blick auf die majestätischen Großvögel

zur Karte
Wanderer am Moorsee im Großen Ribnitzer Moor, © TMV/outdoor-visions.com

Exkursionsweg „Ribnitzer Großes Moor“

  • 18311 Neuheide

Der Exkursionsweg schlängelt sich durch eines der interessantesten küstennahen Hochmoore Deutschlands.

Weiterlesen: "Exkursionsweg „Ribnitzer Großes Moor“"
Das Naturparkzentrum in Warin, © J. Lippke

Naturparkzentrum Sternberger Seenland

  • Am Markt, 19417 Warin

Das Naturparkzentrum in Warin ist der ideale Ausgangspunkt, um sich über die verschiedenen Ausflugsziele und Erlebnismöglichkeiten des Naturparks zu informieren. Man erfährt etwas über die Entstehung der Landschaft, und den Einfluss, den der Mensch durch seine Tätigkeit auf deren Entwicklung genommen hat. Leihen Sie sich im Naturparkzentrum einen Entdeckerrucksack aus und erkunden Sie damit den Naturpark auf Ihre Weise.

Weiterlesen: "Naturparkzentrum Sternberger Seenland"
Außenansicht der Nationalpark-Information in Federow, © Nationalpark-Service Müritz

Nationalpark-Service Müritz

  • Damerower Straße, 17192 Federow

Die Nationalparkinformation Federow ist als Ausgangspunkt zu ihrem Erlebnis im Müritz-Nationalpark, täglich von April bis Oktober von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Weiterlesen: "Nationalpark-Service Müritz"

Ummanz-Information

  • Neue Straße, 18569 Waase

Willkommen auf Ummanz, der stillen Schwester Rügens. Als Anlaufpunkt für Gäste, Besucher und Einheimische, bietet die Ummanz-Info alle wichtigen Informationen von A wie Aal essen über S wie Surfen bis hin zu Z wie Zweisamkeit. Planen Sie Ihre abwechslungsreichen Tage oder buchen Sie Ihre Unterkunft. Wir freuen uns auf Sie!

Weiterlesen: "Ummanz-Information"

KRANORAMA am Günzer See

  • 18445 Günz

Das KRANORAMA am Günzer See ist eine moderne und barrierefreie Beobachtungsstation für Kraniche, die 2015 eröffnet wurde. Sie befindet sich in der Nähe von Groß Mohrdorf und ermöglicht ungestörte und naturnahe Beobachtungen, auch von anderen Rast- und Greifvögeln.

Weiterlesen: "KRANORAMA am Günzer See"

Vogelbeobachtungspunkt Pramort

  • Heute geöffnet
  • 18374 Pramort

Von September bis November können Sie vom Kranichrastplatz Pramort ein beeindruckendes Schauspiel erleben, wenn die Kraniche beim Anflug zu ihren Schlafplätzen eine keilförmige Formation bilden oder sich zu einer langen Kette aufreihen.

Weiterlesen: "Vogelbeobachtungspunkt Pramort"

Vogelbeobachtungspunkt Pramort Hohe Düne

  • Jederzeit frei zugänglich
  • 18374 Pramort

Vor Pramort liegt der bedeutendste Zugrastplatz des Grauen Kranichs. Die Anwesenheit von Menschen führt zur Beunruhigung der Großvögel. Sie werden nervös, drehen ab, vergeuden wertvolle Energie, die sie dringend für den noch weiten Flug in die Winterquartiere benötigen. Schlimmstenfalls kann es zum Verlassen des Schlafplatzes kommen – auf Dauer.

Weiterlesen: "Vogelbeobachtungspunkt Pramort Hohe Düne"

Nationalpark-Information Federow

  • Damerower Straße, 17192 Kargow OT Federow

Erfahren Sie hier mehr über den Müritz-Nationalpark

Weiterlesen: "Nationalpark-Information Federow"

Vogelbeobachtungsplattform Tankow / Ummanz

  • Jederzeit frei zugänglich
  • 18569 Ummanz OT Tankow

Eine beliebte Aussichtsplattform um die "Vögel des Glücks", die Kraniche, zu beobachten.

Weiterlesen: "Vogelbeobachtungsplattform Tankow / Ummanz"

Nationalparkausstellung Waase "Insel Schatz Ummanz"

  • Heute geöffnet
  • Neue Straße, 18569 Waase/ Ummanz

Der kleine Ort Waase auf Ummanz vereint malerisch Bodden-, Insel- und Fachwerkidylle. Unter dem Reetdach der Alten Küsterei sind Tourismusinformation und eine kleine Nationalparkausstellung vereint. Die bunte Vielfalt der Insel Ummanz und des Nationalparks steht im Mittelpunkt der 2018 erneuerten kleinen Ausstellung.

Weiterlesen: "Nationalparkausstellung Waase "Insel Schatz Ummanz""

Nationalparkhaus Hiddensee

  • Heute geöffnet
  • Norderende, 18565 Vitte/Hiddensee

Die Nationalparkausstellung der Insel Hiddensee und damit die Natur des Nationalparks lässt sich hier mit allen Sinnen erkunden.

Weiterlesen: "Nationalparkhaus Hiddensee"

Tourist-Info und Archezentrum Amt Neuhaus

  • Heute geöffnet
  • Elbstraße, 19273 Amt Neuhaus / OT Konau

Touristeninformation im Amt Neuhaus / Elbe auf dem historischen Bauerngehöft Konau 11 ist erster Anlaufpunkt für Touristen in der Elbregion. Das Archezentrum gibt in einer Ausstellung Einblick in die Vielfalt seltener Haustierrassen, die in der Archeregion Amt Neuhaus gehalten werden.

Weiterlesen: "Tourist-Info und Archezentrum Amt Neuhaus"
zur Liste

Inhalte werden geladen

Der majestätische Seeadler im Portrait, © TMV/Müller

Auge in Auge mit dem Adler

Weiterlesen: "Auge in Auge mit dem Adler"
Nur ein Stein? Mecklenburg-Vorpommerns Natur wurde vor Millionen Jahren von der Eiszeit geprägt. Und noch heute können kleine und große Entdecker mit etwas Glück die Spuren der Vergangenheit entdecken. Über 30 Erlebniszentren im ganzen Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern eröffnen faszinierende Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt.  So wird ein Ausflug in die Natur zu einem ganz besonderen Erlebnis. , © TMV/Molle&Korn

Natur entdecken und verstehen

Weiterlesen: "Natur entdecken und verstehen"