Fischland-Darß-Zingst-Rundweg

Kronjuwel zwischen Ostsee und Bodden

Die Halbinsel Fischand-Darß-Zingst gehört zu den beeindruckendsten Landschaften Deutschlands. Ihre Strände und Steilufer, Buchten und Nehrungen und der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft bilden ein einzigartiges Abenteuerland.

Die Halbinsel zwischen Bodden und Meer ist eine der vielfältigsten Landschaften Europas. Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft schützt das Wunderwerk der Natur, geprägt von feinsandigen Stränden auf der einen und hohen Schilfgürteln auf der anderen Seite. Am Weststrand ist die See ungestüm und häuft ihre sandige Beute an der Nordspitze wieder an. Zwischen der wildromantischen Küste und dem sanften Bodden rauscht der Darßwald. Der Radweg schlängelt sich direkt am Bodden entlang, durch die Fischerdörfer Born und Wieck, vorbei an Schilfinseln und Zeesenbooten. Bei Prerow ruft der bis zu 80 Meter breite Strand. Der Deichweg nach Zingst verführt immer wieder zum Baden.

Über 100 Vogelarten haben den Zingst zur größten Raststätte Mitteleuropas gemacht. Im Frühjahr und Herbst können Radfahrer zwischen Barth und Stralsund vielerorts das Schauspiel der Kraniche bewundern. Vom Aussichtsturm Barhöft kann man die einzigartige Wasserwelt von oben bestaunen. Am Horizont grüßt Stralsund, ein von Menschenhand geschaffenes Kleinod.

Im ruhigen Hinterland der einst so mächtigen Hansemetropole prägen Felder, Wiesen und Bäche das Bild. Die weit verstreuten Dörfer schmücken sich oft mit uralten Kirchen und stattlichen Gutshäusern. In Schlemmin und Semlow leuchten inmitten wunderschöner Parks Schlösser wie im Märchen. Bald kreuzt das anmutige Flüsschen Recknitz den Weg. Auf der anderen Seite liegt Marlow – bekannt für den artenreichen Vogelpark.

In unzähligen Schleifen windet sich die renaturierte Recknitz durch ein urwüchsiges Tal. Das gesamte untere Recknitztal steht unter strengem Naturschutz. Bis zur Mündung in den Bodden vor Ribnitz-Damgarten folgen die Radler dem Grenzfluss zwischen Mecklenburg und Vorpommern.

Download (202.00 kB)
GPX-Datei Fischland-Darß-Zingst-Rundweg

Toureninfo


  • Länge der Etappe: 205 km
  • Etappen: 4 Tage
  • Bahnanbindung: Ribnitz-Damgarten, Stralsund, Barth
  • Sehenswert: Strände mit stillen Buchten und urigen Fischerdörfern, Kranichrast, Schlösser und Guthäuser im Hinterland

  • Logo Fischland-Darß-Zingst Rundweg
  • Ein Abstecher zum Strand lohnt sich immer, © TVFDZ/outdoor-visions.com
    Ein Abstecher zum Strand lohnt sich immer
  • Künstlerort Ahrenshoop – Ein Ort wie gemalt, © TVFDZ / Sandra Frese
    Künstlerort Ahrenshoop – Ein Ort wie gemalt
  • An der Steilküste bei Ahrenshoop entdecken Radurlauber die raue Seite der Ostsee, © TMV/Weise
    An der Steilküste bei Ahrenshoop entdecken Radurlauber die raue Seite der Ostsee
  • Vom Winde verweht - Der urige Darßer Weststrand., © TMV/Wittenburg
    Vom Winde verweht - Der urige Darßer Weststrand.
  • Die kleine Marina am Barther Bodden ist die Heimat vieler Segelboote, © TV FDZ
    Die kleine Marina am Barther Bodden ist die Heimat vieler Segelboote
  • Schlosshotel Schlemmin mit seinem ca. 20 Hektar großen Landschaftspark, © TMV/Werk3
    Schlosshotel Schlemmin mit seinem ca. 20 Hektar großen Landschaftspark
1

Weg zum Hohen Ufer – 18347 Ahrenshoop

Kunstmuseum Ahrenshoop

Kunstmuseum-Eroeffnungsausstellung, © Kurverwaltung Ahrenshoop · Foto voigt&kranz UG, Prerow

Das Kunstmuseum Ahrenshoop ist das Museum der Künstlerkolonie und aller auf sie folgenden künstlerischen Entwicklungen in Ahrenshoop und der angrenzenden Küstenlandschaft.

Mehr erfahren »
2

Bliesenrader Weg – 18375 Wieck a. Darß

Darßer Arche

Ausstellung  über den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, © Kur- und Tourist GmbH Darß

In der Alten Schule von Wieck, ergänzt durch einen großzügigen Anbau, befindet sich das Nationalpark- und Gästezentrum „Darßer Arche“. Im Foyer begrüßt Sie die Gästeinformation und die Zimmervermittlung und im schiffsrumpfartigen Neubau der Darßer Arche erleben Sie die Nationalparkausstellung "Vorpommersche Boddenlandschaft".

Mehr erfahren »
3

Hauptübergang – 18375 Prerow

Seebrücke Prerow

395 Meter lang - die Prerower Seebrücke, © Simon Koopmann

Seit 1993 gibt es die Prerower Seebrücke mit einer Länge von 395 m und einer Breite von 3,50 m - die längste in der Region Fischland-Darß-Zingst.

Mehr erfahren »
4

Seestraße – 18374 Ostseebad Zingst

Seebrücke Zingst

Gästemagnet an der Ostsee - die Zingster Seebrücke., © Sarah Kunze

Zingst - ein Urlaubsparadies an der Ostsee! Beliebter Anziehungspunkt für die Gäste ist die 270 m lange Seebrücke.

Mehr erfahren »
5

Schulstraße – 18374 Zingst

Max Hünten Haus Zingst

Viele Einrichtungen unter einem Dach im Max Hünten Haus Zingst, © Peter Prast

Das Max Hünten Haus - modern und innovativ - der Ort für Begegnung - das Zentrum der Erlebniswelt Fotografie Zingst! Vielerlei Einrichtungen unter einem Dach!

Mehr erfahren »
6

Am Hafen – 18374 Zingst

Hafen Zingst

Maritimes Flair am idyllischen Hafen Zingst., © Uwe_Engler

Ob Hafenrundfahrt, Bootsverleih, Kultur, Natur oder Gastronomie – maritime Vielfalt am Bodden bietet der Zingster Hafen.

Mehr erfahren »
Dünenlandschaft Pramort

Vor Pramort liegt der bedeutendste Zugrastplatz des Grauen Kranichs. Die Anwesenheit von Menschen führt zur Beunruhigung der Großvögel. Sie werden nervös, drehen ab, vergeuden wertvolle Energie, die sie dringend für den noch weiten Flug in die Winterquartiere benötigen. Schlimmstenfalls kann es zum Verlassen des Schlafplatzes kommen – auf Dauer.

Mehr erfahren »
8

Lange Straße – 18356 Barth

Vineta-Museum Barth

Vineta Museum Barth

Das Vineta-Museum zeigt Dauerausstellungen zur Barther Bibel, zur Barther Geschichte und zur Vineta-Sage, die dem Museum den Namen gab.

Mehr erfahren »
9

– 18445 Günz

KRANORAMA am Günzer See

Beste Aussicht auf die Kraniche bietet das KRANORAMA, © TMV/Fischer

Im Herbst sind die Kraniche ab September bis Anfang November anzutreffen. Auch im Frühjahr, vor allem im März, legen sie einen kurzen Zwischenstopp ein. Dabei halten sie sich vor allen Dingen entlang der Südlichen Boddenküste auf. Während des Tages sind sie auf abgeernteten Getreidefeldern und besonders auf abgeernteten Maisfeldern zu finden, wo sie sich die für den Weiterflug notwendigen Energiereserven anfressen.

Mehr erfahren »
10

Kölzower Chaussee – 18337 Marlow

Vogelpark Marlow

Im Vogelpark Marlow können die australischen Loris von den Besuchern gefüttert werden, © Vogelpark Marlow/Zöger

Die 22 Hektar große Parklandschaft zeigt Tiere von allen Kontinenten in weitläufigen, naturnahen und für den Besucher begehbaren Anlagen! Tägliche Tier - und Flugshows nehmen die Besucher mit auf eine kleine Weltreise. Mehrere Spielwelten lassen die Herzen von kleinen und großen Abenteurern höher schlagen.

Mehr erfahren »

Wir empfehlen folgende Karten für diese Tour

(Der Link für Sie zum Thalia-Onlineshop, so dass Sie die Bücher nach Hause oder auch in Ihre Thalia-Buchhandlung vor Ort liefern lassen können)

Newsletter abonnieren » like uns auf