Herrenhaus-Rundweg

Schmuckstücke im Grünen

Herrschaftliche Landsitze spiegeln den einstigen Reichtum von Gutsherren, blaublütigen Adligen und hochdekorierten Staatsdienern wieder. In den Hügeln der Mecklenburgischen Schweiz sind die imposanten Landschlösschen besonders dicht gesät.

Die Rundtour ab Güstrow führt in vier Etappen zu prächtigen Schmuckstücken zwischen blühenden Wiesen und Feldern. Im Renaissance-Schloss in Güstrow residierten einst mecklenburgische Herzöge und sogar General Wallenstein.

Reizvoll und schön erleben Radwanderer die Landschaft in ihrer ganzen Vielfalt. Durch Wald und Flur geht es in das kleine Städtchen Schwaan, wo es im 19. Jahrhundert eine bekannte Künstlerkolonie gab. Unterwegs lockt der Hohen Sprenzer See zu einem kühlenden Bad. Die Warnowauen und die Schutzgebiete Kösterbeck und Großes Moor bei Göldenitz versprechen großartige Naturbeobachtungen. Biber und Fischotter haben hier ihr zuhause. Vier wunderschöne Herrenhäuser krönen die Etappe bis Laage.

In Laage lädt der historische Wasserturm zu einem herrlichen Blick auf die Gegend ein. Malerisch schlängelt sich die Recknitz durch die Wiesen.
Praktisch in jedem Dorf thront ein Herrenhaus oft mit wunderschönen Landschaftsparks. In einigen finden im Sommer klassische Konzerte unterm Sternenhimmel statt.

Auf der dritten  Etappe glänzen die Dorfschönheiten um die Wette, mal nach englischem, mal nach französischem Vorbild, von Rosen umrankt oder in traumhaften Parks gelegen. Das waldreiche Durchbruchstal der Nebel ist ein Hochgenuss für Naturliebhaber.

Um den Krakower See erstreckt sich die vierte Etappe. Keins der Herrenhäuser dieser Region gleicht dem anderen. Das stilvolle Ambiente bietet heute den idealen Rahmen für einen besonderen Urlaub und sogar um den Bund des Lebens zu schließen. Der Luftkurort Krakow hat eine wunderschöne Promenade und eine gemütliche Altstadt zu bieten.

Auf dem Rundweg liegen Herrenhäuser in Groß Viegeln, Reez, Bandelstorf, Dolgen, Wardow, Spotendorf, Groß Ridsenow, Selpin, Vilz, Thelkow, Nustrow, Samow, Lühburg, Dalwitz, Alt Vorwerk, Poggelow, Tellow, Gottin, Warnkenhagen, Vietgest, Hoppenrade, Neu Sammit und Klein Grabow.

Download (184.69 kB)
GPX- Datei Herrenhaus-Rundweg

Toureninfo


  • Länge der Tour: 230 km
  • Etappen: 4 Tage
  • Bahnanbindung: u.a. Güstrow, Schwaan, Laage
  • Sehenswert: Residenzstadt Güstrow mit Schloss, diverse Herrenhäuser mitten in der Natur gelegen mit schönen Parkanlagen

  • Eine der Perlen der Mecklenburgischen Schweiz liegt in Gottin, © Mecklenburgische Seenplatte
    Eine der Perlen der Mecklenburgischen Schweiz liegt in Gottin
  • In der ehemaligen Wassermühle von Schwaan werden heute Werke der Schwaaner Künstlerkolonie ausgestellt, © VOM/ Danny Gohlke
    In der ehemaligen Wassermühle von Schwaan werden heute Werke der Schwaaner Künstlerkolonie ausgestellt
  • Mit dem Rad die Stadt Güstrow und das Schloss mit Schlossgarten erkunden, © TMV/Gänsicke
    Mit dem Rad die Stadt Güstrow und das Schloss mit Schlossgarten erkunden
  • Im Gut Tellow befindet sich heute das Thünen-Museum - auch mit dabei ein Gutsmarkt mit Museumscafé, © TMV/Legrand
    Im Gut Tellow befindet sich heute das Thünen-Museum - auch mit dabei ein Gutsmarkt mit Museumscafé
  • Barockes Herrenhaus in Vietgest, © TMV/Legrand
    Barockes Herrenhaus in Vietgest
1

Franz-Parr-Platz – 18273 Güstrow

Schloss Güstrow

Das Schloss Güstrow ist einer der Standorte des Staatlichen Museums Schwerin, © TMV/Fischer

Am Rande der Güstrower Altstadt überrascht eines der bedeutendsten Renaissanceschlösser Nordeuropas mit seinem südlichen Charme. Aus der Erbauungszeit sind prächtige Stuckdecken erhalten.

Mehr erfahren »
2

Mühlenstraße – 18258 Schwaan

Kunstmuseum Schwaan

Franz Bunke, Landweg, © Kunstmuseum Schwaan

Das Kunstmuseum in der Kunstmühle widmet sich mit seinen Ausstellungs- und Sammlungstätigkeiten den Malern der Schwaaner Künstlerkolonie. Neben der eigenen Sammlung werden wechselnde Ausstellungen gezeigt. Diese knüpfen an die Werke der Schwaaner Maler an und setzen sie in einen neuen Kontext.

Mehr erfahren »
4

Schlager Straße – 18196 Göldenitz

miniland MV - Modell- und Landschaftspark

Gulliver im miniland M-V - so klein ist die Welt! Durch Mecklenburg-Vorpommern an einem Tag..., © gemeinnützige AFW GmbH/miniland MV

miniland Mecklenburg-Vorpommern - so klein ist die Welt! Ein Naherholungszentrum? Ein Park? Eine Architekturausstellung? Ein Museum? Oder von allem etwas? In jedem Fall ein Ort zum Erleben, Verweilen, Entspannen, Lernen und Staunen. Täglich ab 10 Uhr geöffnet. Kostenlose Parkplätze stehen direkt vor dem Objekt zur Verfügung.

Mehr erfahren »
5

Wesselstorf – 18195 Selpin

Gutspark Wesselstorf

Vom Schlossberg ..., © Maibritt Olsen

Ein heute noch bzw. wieder erlebbarer gestalterischer Höhepunkt ist die Sichtachse auf der Südseite des Hauses über den Teich auf eine Anhöhe, den sogenannten Schlossberg.

Mehr erfahren »
7

Dorfstraße – 17179 Lühburg

Schloss Lühburg

Das herrschaftliche Anwesen von Schloss Lühburg - Hier werden Träume wahr, © Schloss Lühburg/Calsow

Mecklenburger ParkLand: alte Gutshäuser, offene Gutsherren, Parks & Gärten, Burggraben, Insel, Natur, Weite, Ruhe, Ambiente, Sightseeing, Radeln, Baden, Jagd, Angeln, Reiten - oder einfach nur genießen: Erholen Sie sich in Ihrer Lieblingswohnung auf Schloss Lühburg, unsere Gästebetreuung ist auf fast alle Wünsche eingestellt.

Mehr erfahren »
8

Alt Vorwerk – 17179 Boddin

Gutshaus Alt Vorwerk

Vorderansicht des Gutshaus Alt Vorwerk, © Axel Thiessenhusen

Ferien im Gutshaus Alt Vorwerk, das heißt Wohnen in historischem Ambiente. Komfortable und individuell geschnittene Wohnungen erwarten Sie. Im Pak laden die weiten Rasenflächen und die alten Bäume zum Verweilen ein!

Mehr erfahren »
9

Ortsteil Tellow – 17168 Warnkenhagen

Thünen-Museum-Tellow

Blick auf die denkmalgeschützte Gutshofanlage Thünen-Museum-Tellow mit Thünen-Pogge-Begegnungsstätte, Guts- und Gärtnerhaus, © Ulrich Meyn

Das Thünen-Museum-Tellow ist ein idyllisch gelegenes Freillichtmuseum, das der Bewahrung des Erbes des Agrar- und Wirtschaftswissenschaftlers Johann Heinrich von Thünen (1783 – 1850) gewidmet ist.

Mehr erfahren »
10

Dorfstraße – 17168 Gottin

Gutshaus Gottin

Gottiner Rosenpark mit über 2.000 Rosen in mehr als 200 Sorten, © Gutshaus Gottin

Die Großzügigkeit und das Ambiente des Hauses bieten einerseits einen idealen Rahmen für Treffen im Freundeskreis oder für Familienfeste. Andererseits eignet sich die ausgesucht private Atmosphäre ausgezeichnet für die Durchführung von Seminaren und Tagungen, die die Kraft der Stille und den umfangreichen Service des Hauses produktiv nutzen möchten.

Mehr erfahren »

Wir empfehlen folgende Karten für diese Tour

(Der Link für Sie zum Thalia-Onlineshop, so dass Sie die Bücher nach Hause oder auch in Ihre Thalia-Buchhandlung vor Ort liefern lassen können)

Newsletter abonnieren » like uns auf