• Die Kirche in Nehringen, © Tourismusverband Vorpommern e.V.
    Die Kirche in Nehringen
  • Außenansicht der Kirche, © Sabrina Wittkopf-Schade
    Außenansicht der Kirche

Kirche St. Andreas Nehringen

Die Kirche St. Andreas in Nehringen befindet sich zwischen Tribsees und Demmin.

Die um 1350 errichtete Kapelle St. Andreas wurde zwischen 1721-26 unter Graf Johann August von Meyerfeldt, schwedischer Generalgouverneur für Rügen und Vorpommern, im barocken Stil umgestaltet. Der Renaissancealtar mit Marmorreliefs ist aus dem Jahr 1598. Daneben findet sich eine barocke Ausstattung mit Decken- und Tafelgemälde, barocker Kanzel, Taufengel, Beichtstuhl, Patronatsloge und Orgelempore mit Passionszyklus auf der Brüstung. Die Mehmelorgel von 1868 erklingt zu sommerlichen Konzerten. Der alte Dorfkern Nehringens ist das letzte erhaltene Ensemble schwedischen Barocks in Vorpommern, bestehend aus Kirche, Gutshaus, zwei Kavaliershäusern im schwedischen Landhausstil, barocken Wohnhäusern, Holzzugbrücke über die Trebel und mittelalterlichem Bergfried (Fangelturm, Anfang 14. Jahrhundert).

Kategorie

Kirchen, Historische Bauwerke


+49 38334 454


Kontakt:

Kirche St. Andreas Nehringen


18513  Nehringen

+49 38334 454
glewitz@pek.de


Ihr Ziel:

Kirche St. Andreas Nehringen

18513 Nehringen


Routenplaner

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.


Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Newsletter abonnieren » like uns auf