Laufen … liegt auf Fischland-Darß-Zingst in der Natur

Veröffentlicht: 11. Dezember 2021

Eine der Lieblingsstrecken von Anne Schönrock führt über die Steilküste von Ahrenshoop, © TMV/Gänsicke

Veröffentlicht: 11. Dezember 2021

Was hat Läuferin Anne Schönrock, was andere nicht haben? Die schönsten Laufstrecken direkt vor ihrer Haustür – an Steilküste und Bodden entlang, an Stränden und in unberührten Wäldern

Das Naturschutzgebiet „Ribnitzer Großes Moor“ mit seiner geheimnisvollen Teich- und Waldlandschaft, © TMV/Tiemann

Passion Laufen

Wie schwerelos kommt Anne Schönrock über den Dierhagener Strand gejoggt. Eine feine Röte überzieht ihr Gesicht. Die blauen Augen glänzen. Ihr Atem geht regelmäßig, während hoch am Himmel Federwölkchen über die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ziehen. Anne Schönrocks Passion ist das Laufen. Fünf, zehn, manchmal 15 Kilometer am Stück. Dabei sieht sie aus wie der glücklichste Mensch der Welt.

 

Fischland-Darß-Zingst in bewegten Bildern

Anne auf ihrer Laufstrecke am Darßer Weststrand, © TMV/Tiemann

Mal Steilküste, mal Bodden, mal Weststrand

Kein Wunder bei der Kulisse! Denn wo andere Jogger gezwungen sind, neben viel befahrenen Autostraßen oder durch Hochhausschluchten zu traben, hat Anne auf Fischland-Darß-Zingst die Qual der Wahl zwischen den schönsten Naturstrecken überhaupt. Mal trainiert sie an der dramatischen Steilküste von Ahrenshoop, mit glitzerndem Ostseepanorama. Dann auf den schnurgeraden Wegen am Bodden, wo sanfte Brisen das Wasser kräuseln und im Herbst die Kraniche über die Salzwiesen ziehen. Oder am Darßer Weststrand, im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, wo windgepeitschte Kiefern aus dem Sand ragen und der Weg über federnden Waldboden führt. Anne liebt die Mischung aus Salzluft und harzigem Waldduft, von der sie findet, dass es sie nur hier gibt.
 
Am liebsten läuft Anne auf Waldboden. Oder am Wasser entlang. Ihre „Hausstrecke“ führt von Ribnitz an den Dierhagener Strand, wo sie schon Rehe auf den Dünen gesichtet hat. Und wo sie zum Abschluss eines Trainings gerne ins Meer springt. Und das nicht nur im Sommer. Schon ab März traut sie sich ins Wasser. Überhaupt dreht sie ihre Runden das ganze Jahr über. Am liebsten allerdings zieht sie in der Nebensaison los. Weil da weniger Menschen unterwegs sind. Im Winter übrigens kickt sie am Strand schon mal die Schuhe weg. Und läuft barfuß – und glücklich – durch die eiskalte Brandung.

 

Die Urlaubsexperten für Fischland-Darß-Zingst

Manchmal in Schuhen, manchmal auch ganz gerne barfuß, © TMV/Tiemann

Anne am Dierhäger Strand

Manchmal in Schuhen, manchmal auch ganz gerne barfuß
Joggen in der Natur ist Annes Lebenselixier., © TMV/Tiemann

Diese Weite, diese Luft, dieses Meer!

Joggen in der Natur ist Annes Lebenselixier.
...im Naturschutzgebiet Ribnitzer Großes Moor tun gut bei einem langen Lauf, © TMV/Tiemann

Die kühle Waldluft und der federnde Boden...

...im Naturschutzgebiet Ribnitzer Großes Moor tun gut bei einem langen Lauf
Der Weststrand im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, © TMV/Tiemann

Wild und menschenleer

Der Weststrand im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft