Kirchruine - "Wüste Kirche" - Domherrenhagen

Wüste Kirche Domherrenhagen, © "Kirche-MV"
Denkmäler und Sehenswürdigkeiten, Kirchen

Die Kirche St. Nikolai Domherrenhagen wird auch als "Wüste Kirche" - Kirchruine bezeichnet

Aus der Geschichte von Domherrenhagen

  • Der Ort (ca. 1200) wird nach 1226 dem Domstift Güstrow zugeordnet und in dessen Akten bis 1500 mehrfach erwähnt. Kirchbau rein romanisch.
  • 1271 - Die Kirche ist vollends nun fertig gestellt. Rambow wird dieser Kirche zugeordnet. Die Kirche ist dem HI. Nikolaus von Myra (*270+326/265) unterstellt.
  • 1272 - Ein Testament aus Rostock stiftet eine Wallfahrt zu "Sunte Klawens bi Ulrickshusen".
  • 1458 - Wüstung aus unbekannten Gründen (klimatische Katastrophen, Epidemien?). Daher der Name "Wüste Kirche". Dorfmark wird 1458 an Ulrichshusen (J.v.Moltzahn) angegliedert. 4 Kirchen und Dorffläche, mit 4 große Waldhufen bleiben der Kirche zu Rambow zur Versorgung von Pastor und Schulmeister.
  • 1486 - Kirchbau in Rambow. Altar und Inventar (Kelche und Bücher) sind dorthin gebracht.
  • 1634 - Krieg kommt mit wechselnden Truppen nach Mecklenburg. Wer kann, flieht in Städte. Berndt Ludolf Molzan (Ulrichshusen) ist Generalquartiermeister Wallensteins.
  • In Kriegswirren brannte die Kirche ab. Eine Brandschicht ist immer noch erkennbar.
  • 1638 - Der schwedische General Baner ist in Grubenhagen einquartiert.
  • 1645 - wird die Ruine als "Wüste Kirche" oder niederdeutsch "De verwäust Kirch" erwähnt.
  • 1839 - lässt Pastor Reuschel die Friedhofsmauer abreißen, um den größeren Acker zu haben
  • 1902 - "Die ganze Ruine." macht den Eindruck, als ob sie wohl demnächst durch die langsame aber stetige Arbeit an Baumwurzeln im Erdboden auseinander gesprengt werden wird.
  • 1945 - 1953 - Missbrauch als Steinbruch für Straßenbau. Der Ostgiebel ist gefährdet, die Ruine lange ein Paradies der Vandalen. Was bei wilden "Grabungen" gefunden wurde, verschwand privat und ging uns allen leider verloren.
  • 1985 - die Ruine ist ein Weideland für Rinder. Ab 1985 Bemühung um Beschilderung und Sicherung. Wilde Grabungen hörten auf. Ab 1988 Ostergottesdienst am frühen Morgen.
  • 1991 / 92 - Friedhofsmauer, Teich und Eichen-Allee neu nach historischem Vorbild.
  • 2003 - Sanierung. Ursprünglich soltlen 7 große Buchen Schutz gewähren. Es werden aber alle Bäume gefällt, das Felsenmauerwerk verfugt und die Ruine gesichert. Gelegentliche Gottesdienste, Hochzeiten, Taufen und Konzerte.
  • 2017 / 18 - "de verwäust Kirch" St. Nikolai Domherrenhagen wird in den Mecklenburger Kapellenweg integriert, erhält Kreuz, Sitzbank und Bronzeplastik "Ich bin das Brot des Lebens" (Kathrin Wetzel, Gessin). Gesamtgestaltung: Eckart Hübener, Rambow.

Besonderheiten örtlicher Sagenwelt:

  • Die Wüste Kirche ist Hintergrund außerordentlich reicher Sagen- und Spukwelt um Ulrichshusen und Rambow, von Prof. Richard Wossidlo (Waren/M. 1839-1939) zwischen 1886 und 1939 dokumentiert.

Bildergalerie

Wissenswertes

Kontakt

"Wüste Kirche" - Kirchruine - Kirche St. Nikolai Domherrenhagen

17194 Moltzow


Anreise

Ihr Ziel:
"Wüste Kirche" - Kirchruine - Kirche St. Nikolai Domherrenhagen
17194 Moltzow



Entspannt von Tür zu Tür:

Plant hier Eure Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Routenplaner:

Plant hier Eure Anreise mit dem Auto.

Was gibt es in der Nähe?

zur Karte
Klax Natur- und Umweltcamp, © Klax

Klax Natur- und Umweltcamp

  • Heute geöffnet
  • Feldweg, 17194 Klocksin

Zwischen Malchiner See, Kölpinsee und der Müritz, inmitten von wunderschönen alten mecklenburgischen Dörfern erstreckt sich eine weite, atemberaubende Landschaft mit viel Wasser, Wald und Wiesen – der ideale Ort für unvergessliche Naturerlebnisse!

Weiterlesen: "Klax Natur- und Umweltcamp"

Waren (Müritz)-Information

  • Heute geöffnet
  • Neuer Markt, 17192 Waren (Müritz)

Die Waren (Müritz)- Information im Haus des Gastes ist Ihr Anlaufpunkt für Ihren Urlaub im Heilbad Waren (Müritz), der Stadt mit dem maritimen Flair.

Weiterlesen: "Waren (Müritz)-Information"

MÜRITZEUM - Das NaturErlebnisZentrum in Waren (Müritz)

  • Heute geöffnet
  • Zur Steinmole, 17192 Waren (Müritz)

Das Müritzeum zeigt in einer interaktiven Ausstellung die Schönheiten und Besonderheiten der Mecklenburgischen Seenplatte und des Müritz-Nationalparks. In Deutschlands größter Aquarienlandschaft für heimische Süßwasserfische taucht man unter die Wasseroberfläche der 1000 Seen.

Weiterlesen: "MÜRITZEUM - Das NaturErlebnisZentrum in Waren (Müritz)"
Außenansicht Schloss Ulrichshusen im Frühling, © Kathleen Stutz

Schloss Ulrichshusen

  • Seestraße, 17194 Ulrichshusen

Das Hotel Schloss Ulrichshusen, landschaftlich sehr schön gelegen am eigenen See, ist mit seinem großen Festsaal ideal geeignet für Hochzeiten, Tagungen, Seminare und Veranstaltungen jeder Art. Hier schlägt auch das Herz der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit vielen Konzerten und namhaften Künstlern im Sommer und im Advent.

Weiterlesen: "Schloss Ulrichshusen"
Inmitten eines über 100 Hektar großen Landschaftsparks liegt das Schlosshotel Burg Schlitz, © Schlosshotel Burg Schlitz/Petra Stüning Photografie

Schlosshotel Burg Schlitz

  • Burg Schlitz, 17166 Hohen Demzin

"Der Ort, an dem der Seele Flügel wachsen". Der ideale Ort für alle Menschen die das gute und feine Leben auf dem Lande lieben. Ein Paradies für Pferde und Reiter.

Weiterlesen: "Schlosshotel Burg Schlitz"
Die Wasserburg Liepen und das Gesindehaus kann man vom Park aus über eine kleine Holzbrücke erreichen., © Burmeister

Wasserburg Liepen

  • Liepen, 17139 Liepen

Die Wasserburg Liepen liegt auf einer Insel, die von einem idyllischen Park umgeben ist. Sie wurde im 15. Jahrhundert von der Familie Graf Hahn erbaut, die auch heute wieder hier wohnt. Der mittelalterliche Gewölbekeller gehört zum ältesten Teil der Burganlage und kann besichtigt werden

Weiterlesen: "Wasserburg Liepen"
Das Seeschloss Schorssow mit viel Freiraum, © Seeschloss Schorssow

Seeschloss Schorssow

  • Am Haussee, 17166 Schorssow

Inmitten eines englischen Landschaftsparks, direkt am idyllischen Haussee, präsentiert sich das Seeschloss Schorssow. Ein liebevoll restaurierter klassizistischer Dreiflügelbau, der seine heutige Gestalt erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts erhielt. Nach einer aufwendigen Originalrekonstruktion öffnete im März 1997 das romantische Hotel seine Türen. Blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück.

Weiterlesen: "Seeschloss Schorssow"
© TMV/Gohlke

Landschaftspark Burg Schlitz

  • Burg Schlitz, 17166 Hohen Demzin

Der 180ha große englische Landschaftspark, der Burg Schlitz umgibt, wurde vom Bauherren Graf Hans von Schlitz selbst entworfen.

Weiterlesen: "Landschaftspark Burg Schlitz"

Hotel "Am Brauhaus" mit Brauhaus Müritz & Kegelbahn

  • Am Tiefwarensee, 17192 Waren (Müritz)

Braufrische Lebensfreude: Hotel, Restaurant, Kegelbahnen, Brauhausführungen. Das Hotel "Am Brauhaus" ist ein idealer Ausgangspunkt erlebnisreicher Ausflüge.In unserem hauseigenen Brauhaus mit 4 Kegelbahnen direkt neben dem Hotel und am Rande der Altstadt von Waren (Müritz) können Sie die alte Brautradition neu erleben.

Weiterlesen: "Hotel "Am Brauhaus" mit Brauhaus Müritz & Kegelbahn"
Das barocke Fachwerk-Pfarrhaus in Rambow, © Silke Voss

Alter Pfarrhof Rambow

  • Kirchstraße, 17194 Rambow

Von einer Hängematte aus Goldparmänen, Cox Orange und Jonathan pflücken? Klingt paradiesisch und ist es auch, weil möglich im Rambower Pfarrgarten. Ins dazugehörige barocke Fachwerk-Pfarrhaus lädt Pastor i.R. Eckart Hübener Gäste zum Ferienwohnen.

Weiterlesen: "Alter Pfarrhof Rambow"

Restaurant "Bella Riva" im Maremüritz Yachthafen Resort

  • Heute geöffnet
  • Am Seeufer, 17192 Waren (Müritz)

Mediterrane Speisen, zubereitet aus regionalen Produkten und dazu den Duft von frisch Gebratenem, Regionalität und Frische einatmen.

Weiterlesen: "Restaurant "Bella Riva" im Maremüritz Yachthafen Resort"
Wirtshaus zur Eibe, © Ferienkontor

Landgasthaus Wirtshaus zur Eibe

  • Hoher Damm, 17194 Jabel

Das Landgasthaus befindet sich in zentraler Lage an der L 205 des kleinen Örtchen Jabel, ein idealer Ort, um erholsame Tage in der Müritzregion zu verbringen. Das Wirtshaus überzeugt mit sechs gemütlichen Doppelzimmern und einer gut bürgerlichen Küche. Der Jabelsche See liegt ca. 500 Meter entfernt.

Weiterlesen: "Landgasthaus Wirtshaus zur Eibe"

Yachtcharter Schulz

  • An der Reeck, 17192 Waren (Müritz)

Yachtcharter Schulz bietet vom Bootsurlaub auf tausend Seen über Tagestouren bis zu Einwegtouren alles, was das Bootsurlauber-Herz begehrt.

Weiterlesen: "Yachtcharter Schulz"
© Peter Ramsch

Spielplatz Rambow Hof

  • Rambow Hof, 17194 Rambow

Ein kleiner Spielplatz mit großer Wiese, überdachtem Rastplatz, Schaukel und Rutsche. Ein direkt angrenzender Parkplatz ist der Ausgangspunkt für eine längere Wanderung durch die Mecklenburger Schweiz.

Weiterlesen: "Spielplatz Rambow Hof"
© Peter Ramsch

Pfundgrube Gutshaus Rambow Hof

  • Rambow Hof, 17194 Moltzow

Die Pfundgrube Gutshaus Rambow Hof ist ein Schatzkästchen der Kultur und Natur mitten in der idyllischen Landschaft der Mecklenburger Schweiz. Dieses Ausflugsziel bietet eine einzigartige Mischung aus historischer Bedeutung und kultureller Vielfalt, eingebettet in das kleine Dorf Rambow.

Weiterlesen: "Pfundgrube Gutshaus Rambow Hof"
zur Liste

Inhalte werden geladen