Elbetal-Schaalsee-Rundweg

Vom Niemandsland zum Paradies

Direkt an Elbe und Schaalsee verlief vor einiger Zeit die innerdeutsche Grenze. Im einstigen Niemandsland blieb eine ursprüngliche Landschaft mit einzigartiger Flora und Fauna erhalten. Die Rundtour verspricht unvergessliche Natur- und Geschichtserlebnisse.

In Ludwigslust startet die geschichtsträchtige Reise mit pompöser Pracht. Das spätbarocke Schloss mit märchenhaftem Park ist Gastgeber für rauschende Kostümfeste und klassische Konzerte. Ein reizvoller Kontrast dazu ist die Fahrt durch die Griese Gegend und wenig später durch die Elbauen. Von den Wanderdünen in Klein Schmölen und von der Festung Dömitz bietet sich ein beeindruckender Ausblick auf das Elbetal. Eines der schönsten Flusstäler Europas verspricht grenzenlose Naturerlebnisse. Störche klappern, Kraniche brüten, Biber bauen Burgen und Seeadler und Graureiher schweben über den mächtigen Strom. Bevor Radwanderer Zarrentin erreichen kreuzt der Radweg mehrmals die ehemalige innerdeutsche Grenze. In atemberaubender Naturlandschaft geht es durch Wälder und Wiesen, über Obstbaumalleen und Feldwege.

Am Schaalsee schmiegt sich das Zisterzienserkloster in Zarrentin romantisch an das steile Südufer. Der tiefste norddeutsche See gab dem UNESCO-Biosphärenreservat seinen Namen. Radwanderer erwartet auf dieser Etappe ein Mosaik aus Wäldern und Seen, Wiesen und Feldern, Weiden und Alleen. Schon von weitem grüßt die wuchtige Backsteinkirche von Schönberg ihre Gäste. Durch sanfte Hügel und über Wald- und Feldwege führt die Tour bis vor die Landeshauptstadt. Von Wittenförden lohnt sich ein Abstecher ins nahe gelegene Schwerin.

Südwestlich der Residenzstadt bezaubert die Natur in ihrer ganzen Vielfalt. Radwanderer genießen traumhafte Stille und Abgeschiedenheit. Glitzernde Gräben und schattige Wälder säumen auf der letzten Etappe den Weg nach Redefin. Inmitten der rauen Griesen Gegend befindet sich das bekannte Gestüt Redefin, Schauplatz historischer Hengstparaden.

Download (204.18 kB)
GPX-Datei Elbetal-Schaalsee-Rundweg

Toureninfo


  • Länge der Tour: 381 km
  • Etappen: 7 Tage
  • Bahnanbindung: Ludwigslust, Boizenburg, Schönberg, Gadebusch
  • Sehenswert: Ludwigslust Schloss, Dömitz Festung, Naturpark Infozentrum Boizenburg, Zarrentin Paalhus, Rehna Kloster, Landgestüt Redefin

  • Der Schaalsee geht nicht nur in die Breite, sondern auch mehr als jeder andere See des Landes in die Tiefe, © TMV/ Neumann
    Der Schaalsee geht nicht nur in die Breite, sondern auch mehr als jeder andere See des Landes in die Tiefe
  • Im beschaulichen Städtchen Rehna, bildet das Kloster heute wieder den kulturellen Mittelpunkt, © TMV/Grundner
    Im beschaulichen Städtchen Rehna, bildet das Kloster heute wieder den kulturellen Mittelpunkt
  • Auch Ludwigslust schmückt sich mit bunten Fachwerkhäusern, © TMV/ Neumann
    Auch Ludwigslust schmückt sich mit bunten Fachwerkhäusern
  • Überraschend - beeindruckend - im Naturpark Mecklenburgisches Elbetal erwartet den Naturfreund bei Dömitz eine Binnenwanderdüne, © TMV/Growe-Lodzig
    Überraschend - beeindruckend - im Naturpark Mecklenburgisches Elbetal erwartet den Naturfreund bei Dömitz eine Binnenwanderdüne
  • Gut erhaltene Wehranlage der Festung Dömitz, © Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin e.V.
    Gut erhaltene Wehranlage der Festung Dömitz
  • Schmale und ziemlich schiefe Gassen durchziehen die beschauliche Kleinstadt Boizenburg, © TMV/ Neumann
    Schmale und ziemlich schiefe Gassen durchziehen die beschauliche Kleinstadt Boizenburg
1

Schlossfreiheit – 19288 Ludwigslust

Schloss Ludwigslust

Wasser - Natur  und Architektur im Zusammenspiel - Die Baumeister des Schlosses überließen nichts dem Zufall, © Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin

Herzog Friedrich von Mecklenburg- Schwerin ließ 1772 bis 1776 nach Plänen des Hofbaumeisters Johann Joachim Busch das neue Schloss als Mittelpunkt der spätbarocken Stadtanlage von Ludwigslust errichten. Das Schloss kann besichtigt werden, im Jagdsaal befindet sich ein Café.

Mehr erfahren »
2

Hafenplatz – 19303 Dömitz

Dömitzer Hafen Hotel

Außenansicht Dömitzer Hafenhotel mit Panoramacafé, © Dömitzer Hafengastronomie GmbH & Co.KG

Genießen Sie bei einen einzigartigen Ausblick über die Elbtalaue vom Panoramacafé in 40 m Höhe. Entspannen Sie bei frischem Kaffee und Kuchen und beobachten Sie den Schiffsverkehr und Vogelzug auf der Elbe. Auf Wunsch gibt es eine frische Brise inklusive.

Mehr erfahren »
3

Am Elbberg – 19258 Boizenburg/Elbe

Freiluftausstellung EinFlussReich

Hochwasser ist das zentrale Thema der interaktiven Ausstellung, © Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe Foto: Dirk Foitlaenger

Das Leben an einem Fluss, wie der Elbe, hat viele Vorteile, welche die Menschen seit Jahrhunderten nutzen. Gleichzeitig mussten sie sich vor den Gefahren eines Hochwassers schützen und bauten Deiche und Talsperren. Die Freiluftausstellung EinFlussReich, in unmittelbarer Nähe zum bekannten Aussichtsturm Elwkieker, informiert Kinder und Erwachsene mit spielerischen Inhalten rund um das Thema Hochwasser.

Mehr erfahren »
4

Wittenburger Chaussee – 19246 Zarrentin am Schaalsee

PAHLHUUS - Informationszentrum des UNESCO Biosphärenreservat Schaalsee

Das PAHLHUUS ist das Informationszentrum des Biosphärenreservates Schaalsee, © PAHLHUUS/Dornblut

Herzlich Willkommen im PAHLHUUS, dem Informationszentrum des UNESCO Biosphärenreservates Schaalsee. Wir informieren Sie gern über touristische Angebote und zeigen Ihnen auf der Karte die schönsten Plätze im Biosphärenreservat. In einer interaktiven Ausstellung erwarten Sie ungewöhnliche Einblicke in Natur und Landschaft der Region.

Mehr erfahren »
5

Meiereiweg – 19217 Dechow

Gläserne Molkerei

Hofladen der Gläsernen Molkerei, © Gläserne Meierei GmbH Foto: Oliver Malzahn

Die Gläserne Molkerei ist eine Bio-Molkerei, die Bio-Milch von zertifizierten Bio-Landwirten aus der Region zu verschiedenen Milchprodukten verarbeitet. Neben dem 2011 neu errichteten Standort in Dechow, Landkreis Nordwestmecklenburg, betreibt das Unternehmen einen weiteren Bio-Molkereibetrieb in Münchehofe im nördlichen Spreewald.

Mehr erfahren »
6

Kirchplatz – 19217 Rehna

Kloster Rehna

Luftbild der Klosteranlage Rehna, © Klosterverein Rehna e.V.

In Rehna befindet sich eine der schönsten und größten erhaltenen Klosteranlagen in Mecklenburg-Vorpommern. Das Kloster bietet Raum für Kunst, Theater und Musik und ist Anlaufpunkt zum Pilgern und Fernwandern. Besonders sehenswert sind der große Klostergarten, die spätromanische Klosterkirche, das Kneippbecken auf dem Klostergelände, sowie die hübsche Stadtanlage von Rehna mit ihren Fachwerkgebäuden.

Mehr erfahren »
7

Betriebsgelände – 19230 Redefin

Landgestüt Redefin

Panoramaaufnahme des Landgestüts Redefin, © www.avik.de/T.Jezerkowski

Besuchen Sie unser Landgestüt inmitten unberührter Natur. Erleben Sie unsere wunderschönen Pferde, flanieren Sie durch den Gestütspark und genießen Sie das herrliche Ambiente bei einer Tasse Kaffee und Kuchen. Ob Pferdezucht, Pferdesport, Lehrgänge, Konzerte oder Shows - Wir machen Ihren Besuch zu einem besonderen Erlebnis!

Mehr erfahren »

Wir empfehlen folgende Karten für diese Tour

(Der Link für Sie zum Thalia-Onlineshop, so dass Sie die Bücher nach Hause oder auch in Ihre Thalia-Buchhandlung vor Ort liefern lassen können)

Newsletter abonnieren » like uns auf