• Zeesenboote auf dem Bodden vor der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, © TMV/Grundner
    Zeesenboote auf dem Bodden vor der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst

Zeesboote

Traditionelle Boddenfischerei

Seit jeher sind die Segelschiffe ein Blickfang auf den flachen Boddengewässern vor der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst.

Zeesenboote, oder auf Plattdeutsch „Zeesboote“, sind robust gebaute Segelschiffe. Aufgrund ihres geringen Tiefgangs nutzten Fischer die traditionellen Boote in flachen Gewässern, wie den Bodden Mecklenburg-Vorpommerns.

Markenzeichen der Haffboote sind ihre rotbraunen Segel. Um das Stocken der Segel zu vermeiden, imprägnierten die Fischer ihre Segel früher mit Eichenrinde, Ockererde, Leinöl und Rindertalg, wodurch die Segel ihre charakteristische Farbe erhielten. Der Name der Zeesenboote lässt auf die besondere Art des Fangnetzes zurückführen. Hierbei wird das Schleppnetz, die Zeese, seitlich über den Grund des Gewässers gezogen.

Heute werden die Zeesboote nicht mehr zum Fischen, sondern als Sport- oder Freizeitboote genutzt. Bewundern und live erleben lassen sie sich bei zahlreichen Regatten, wie beispielsweise der Althäger Fischerregatta, oder beim Mitsegeln.

Ein Zeesboot-Segeltörn in bewegten Bildern

Lesen Sie mehr über Traditionen und Bräuche auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst.

Zeesboot voraus!

Bereit zum Segeltörn - Ankerplätze und Mitsegeln

Newsletter abonnieren » like uns auf