• Stolz wacht die Rostocker Marienkirche über die Stadt an der Warnow-Mündung, © TMV/Grundner
    Stolz wacht die Rostocker Marienkirche über die Stadt an der Warnow-Mündung
  • In modernisierter Optik präsentieren sich die Speicher am Stadthafen in Rostock und bewahren so das Erbe der Hansezeit, © TMV/Neumann
    In modernisierter Optik präsentieren sich die Speicher am Stadthafen in Rostock und bewahren so das Erbe der Hansezeit
  • Ruhe zur Blauen Stunde: Blick vom Gehlsdorfer Ufer über die Warnow auf den Rostocker Stadthafen, © TMV/Wanke
    Ruhe zur Blauen Stunde: Blick vom Gehlsdorfer Ufer über die Warnow auf den Rostocker Stadthafen
  • Ruhepol inmitten der Hansestadt Rostock - das idyllische Kloster zum Heiligen Kreuz, © TMV/Grundner
    Ruhepol inmitten der Hansestadt Rostock - das idyllische Kloster zum Heiligen Kreuz
  • Jedes Jahr zieht Glühweinduft durch Rostocks Innenstadt, wenn der größte Weihnachtsmarkt im Norden öffnet, © TMV/Neumann
    Jedes Jahr zieht Glühweinduft durch Rostocks Innenstadt, wenn der größte Weihnachtsmarkt im Norden öffnet
  • Malerischer Blick über den Alten Strom und den Leuchtturm - die Wahrzeichen Warnemündes, © TMV/Krüger
    Malerischer Blick über den Alten Strom und den Leuchtturm - die Wahrzeichen Warnemündes

Hansestadt Rostock

Wo das Meer den Takt angibt

In seinen acht Jahrhunderten war Rostock stets die größte und mächtigste Kommune des Landes. Einst wichtiges Mitglied der Hanse, ist die Hafen- und Universitätsstadt immer noch die Wirtschaftsmetropole des Landes.

Ein Stadt mit Geschichte

In der Innenstadt begegnet man auf Schritt und Tritt den architektonischen Zeugen der Geschichte. Hier stehen die herausgeputzten Giebelhäuser dichtgedrängt, eines Schöner als das Andere. Dazwischen das idyllische Kloster zum Heiligen Kreuz mit dem Kulturhistorischen Museum und der Marktplatz mit dem barock verkleideten siebentürmigen Rathaus. Über allem die großen Backsteinkirchen und ringsherum die Stadtmauer mit den mächtigen Toren und den stillen Wallanlagen.  

Es scheint das Erfolgsrezept der Rostocker zu sein, Altes zu bewahren und Neues zu wagen. An dieser fortschrittlichen Haltung hatte auch die bereits 1419 gegründete Universität großen Anteil. Die älteste alma mater im gesamten Ostseeraum leistete sich 1867 ein Hauptgebäude im Stil der Neorenaissance, das den fürstlichen Palästen jener Zeit durchaus ebenbürtig war.

Citynah: maritimes Flair

Nur wenige Minuten von der City entfernt liegt der Stadthafen mit seiner breiten Uferpromenade, mit Kneipen und Speichern. An den Kaimauern machen im Sommer viele kleine Yachten und manch großer Windjammer fest. Besonders natürlich zur Hanse Sail bei der man den Hafen vor lauter Masten kaum noch sieht. Inzwischen zählt das dreitägige Spektakel, das sich die Warnow hinauf bis zur Ostsee hinzieht, jedes Jahr über eine Million Besucher.

Ostseebad Warnemünde

Dort, wo die Warnow mit der Weite des Meeres eins wird, liegt Rostocks "schöne Tochter", das Seebad Warnemünde. Einst armes Fischerdorf, machte der Ort mit dem ausnehmend schönen und breiten Sandstrand im 19. Jahrhundert Karriere als elegantes Seebad und heilsamer Kurort.

In unseren Tagen ist Warnemünde auch als Yacht- und Kreuzlinerhafen bekannt. Während die Badegäste hier in der Sonne relaxen und bieten sich als Ruhepunkt für die Augen die in den Hafen einlaufenden Yachten, Ostseefähren und stolze Luxusliner mit vielen internationalen Gästen an.

Kunst und Kultur

Doch Rostock und Warnemünde sind nicht nur im Sommer attraktiv. Das bunte Kulturleben, hochkarätige Museen und Theater, die Kunsthalle mit ihren namhaften Ausstellungen zeitgenössischer und nordeuropäischer Werke, urige Kneipen und mehrere Einkaufsmeilen, eine Vielzahl traditioneller Märkte, Messen, große Sport- und Konzertveranstaltungen, der weitläufige Zoo mit seiner neuen Erlebniswelt dem DARWINEUM und der Botanische Garten sorgen zu jeder Jahreszeit für Unterhaltung und Abwechslung.

Die Urlaubsexperten für die Hansestadt Rostock

Touristinformation Rostock
www.rostock.de
Telefon: + 49 381 3812222

Am Strom – 18119 Rostock-Warnemünde

Alter Strom Warnemünde

Blick auf den Alten Strom, © René Legrand

Der Alte Strom war bis 1903 der einzige Schifffahrtsweg in den Rostocker Hafen. Heute gehen hier nur noch vorwiegend Yachten, Fahrgastschiffe und Fischkutter vor Anker.

Mehr erfahren »

Hamburger Straße – 18069 Rostock

Kunsthalle Rostock

Außenansicht der Kunsthalle Rostock, © Kunsthalle Rostock

Die Kunsthalle Rostock zeigt Ausstellungen zeitgenössischer Kunst und Klassiker der Moderne. Das denkmalgeschützte Gebäude (1969) beherbergt eine Sammlung von grafischen Blättern, Gemälden und Skulpturen, vor allem Stücke der Region und ostdeutsche Kunst.

Mehr erfahren »

Am Leuchtturm – 18119 Rostock-Warnemünde

Leuchtturm Warnemünde

Leuchtturm Warnemünde, © Pescht

31 Meter hoch ist der Warnemünder Leuchtturm aus weiß glasierten Ziegelsteinen. Die Galerien des Turmes laden ein zum herrlichen Rundblick auf Warnemünde, Ostsee und Strand.

Mehr erfahren »

Klosterhof – 18055 Rostock

Kloster zum Heiligen Kreuz

Blick von den Wallanlagen auf das Kloster zum Heiligen Kreuz, © Irma Schmidt

Das ehemalige Zisterzienser-Nonnenkloster wurde im Jahre 1270 durch die dänische Königin Margarete gestiftet. Benannt wurde das Kloster nach einem Splitter vom Kreuz Jesu Christi.

Mehr erfahren »

Rennbahnallee – 18059 Rostock

Zoo Rostock

Orang-Utan Nachwuchs Surya im Zoo Rostock, © Zoo Rostock/Kloock

Im Zoo Rostock, dem besten Zoo Europas, erleben Sie 4.500 Tiere in 320 verschiedenen Arten aus aller Welt an nur einem Tag. Im DARWINEUM begeben Sie sich auf eine spektakuläre Reise durch die Evolution. Das Herz des lebendigen Museums schlägt in der Tropenhalle – dem Zuhause der Gorillas und Orang-Utans. Täglich ab 9 Uhr geöffnet.

Mehr erfahren »
Newsletter abonnieren » like uns auf