• Warten auf den perfekten Sunset-Moment am Strand bei Graal-Müritz: Geduld gehört zu Maik Gutmanns fotografischen Basistugenden., © TMV/Tiemann
    Warten auf den perfekten Sunset-Moment am Strand bei Graal-Müritz: Geduld gehört zu Maik Gutmanns fotografischen Basistugenden.
  • Los geht’s: Mit geschultertem Stativ startet Maik Gutmann zur Motivsuche an der Ostseeküste., © TMV/Tiemann
    Los geht’s: Mit geschultertem Stativ startet Maik Gutmann zur Motivsuche an der Ostseeküste.
  • Intensives Licht – Fotosession mit Martin Harms am Darßer Westsrand, © TMV/Tiemann
    Intensives Licht – Fotosession mit Martin Harms am Darßer Westsrand
  • In einsamer Natur – Landschaftsfotograf Martin Harms am Darßer Weststrand, © TMV/Tiemann
    In einsamer Natur – Landschaftsfotograf Martin Harms am Darßer Weststrand

Fotografieren in Mecklenburg-Vorpommern

Klick, Klick, Glück

Fotografieren in Mecklenburg-Vorpommern bietet zahlreiche Möglichkeiten, das perfekte Motiv vor die Linse zu bekommen. Gewinne neue Eindrücke und lerne MV auf eine ganz besondere Weise kennen – durch die Linse sozusagen.

Auf Motivsuche zwischen Graal-Müritz und Kühlungsborn mit Hobbyfotograf Maik Gutmann

Immer, wenn man denkt, dass man seinen Strand kennt, präsentiert er sich schon wieder in einer anderen Lichtstimmung, sagt Maik Gutmann und findet das sehr spannend. Der Hobbyfotograf ist häufig in seiner Heimat unterwegs, fotografiert die Ostsee mit all ihren glitzernden und schäumenden Gesichtern. Auch die Seebrücke von Graal-Müritz – gerne in der Langzeitbelichtung – fasziniert ihn. 350 Meter ist sie lang, drei Meter breit und eines der schönsten Fotomotive des Ostseebades.

Ebenso gern geht Maik Gutmann aber auch in Kühlungsborn auf Motivsuche. Hier interessiert ihn vor allem die berühmte Bäderarchitektur mit ihren Klassizismus- und Jugendstilbauten, die sich wie Perlen an einer Kette an der Küstenlinie des Seebads reihen. Vor allem im Sommer ist der Hafen von Kühlungsborn ein turbulenter Treffpunkt für die Besucher, die hier an den Stegen von der kleinen Jolle bis zur schicken Yacht, vom Schlauchboot bis zum Fischkutter die authentische Kulisse eines Ostseebades bestaunen können.


Zu Fuß am Strand auf Motivsuche

An sonnigen Tagen geht Maik Gutmann die sieben Kilometer zwischen Kühlungsborn und Heiligendamm zu Fuß am Strand entlang. Und fotografiert alles, was ihm auffällt. Seine Motivation: Die Schönheit seiner Heimat festzuhalten. Dazu gehört natürlich auch die berühmte Grand Hotel-Szenerie in Heiligendamm oder das Doberaner Münster, die „Perle der norddeutschen Backsteingotik“. Eine gewisse Muße braucht es jedoch, um die Besonderheiten seiner Motive einzufangen. Für eine ganz spezielle Bildkomposition und das entsprechende Licht ist Maik Gutmann gerne bereit, ein paar Minuten Geduld aufzubringen, frei nach Arthur Schnitzler: „Bereit sein ist viel, warten zu können ist mehr, doch erst den rechten Augenblick zu nützen, ist alles.“  


Künstler auf Fischland-Darß-Zingst im ganz besonderen Licht

Die glitzernden Wellen der Ostsee. Windflüchter, die abends orange leuchten. Ein Sommermittag am Bodden, wenn die Welt wie ein Pastell aussieht. Die Menschen, die auf Fischland-Darß-Zingst leben oder Urlaub machen, lieben das besondere Licht der Halbinsel. Denn die intensiven Stimmungen, die durch das viele Wasser und die saubere Luft entstehen, tun der Seele gut. Sie entspannen, geben der Kreativität Raum – und das in einer ohnehin einzigartigen Landschaft mit feinen Sandstränden, wilden Küstenwäldern und weiten Schilfgürteln. Fotografieren in Meckelnburg-Vorpommern von seiner schönsten Seite. 

Kunst seit über 100 Jahren

Ende des 19. Jahrhunderts entstand hier die berühmte Künstlerkolonie Ahrenshoop, auf deren Spuren man bis heute die Region entdecken kann. Interessant sind dort die Kunstkaten, das Kunstmuseum und der Kunstpfad, aber natürlich lohnt auch ein Blick in die Galerien der anderen Orte. In Zingst etwa hat sich durch die Erlebniswelt Fotografie mit ihrem Kurs- und Ausstellungsangebot eine interessante Fotografieszene etabliert. Spannend sind auch das Umweltfotofestival im Frühjahr und der aktive Fotoherbst.

Das Licht einfangen 

Martin Harms aus Zingst gehört zu jenen Landschaftsfotografen, die auf dem Darß ihre Motive finden. Seine Kenntnisse gibt er gern in Kursen in der Erlebniswelt Fotografie weiter. Am liebsten ist Harms bei dramatischen Wetterlagen am Darßer Weststrand im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft unterwegs. In seinen Naturfotografien, die er mit Graufiltern und langen Belichtungszeiten inszeniert, ist nicht nur das Licht außergewöhnlich. Es scheint auf diesen Bildern auch alles in Bewegung zu sein. Martin Harms Tipp: Vorab  die Plätze und die beste Tageszeit für die Bilder erkunden – sich dabei aber immer respektvoll in der Natur bewegen.

Erlebniswelt Fotografie Zingst

Mehr als reines Unterhaltungsprogramm zur Fotografie bietet euch das Umweltfotofestival »horizonte zingst«. Dieses Festival inmitten einer atemberaubenden Landschaft zwischen Bodden und Meer, ist mit seinen vielen Ausstellungsorten und der programmatischen Ausrichtung einzigartig in Deutschland. Bei dem Umweltfotofestival >> horizonte zingst << kannst du von Profis lernen!

Ausgewählte Foto-Events

Kamera und Kreativität bestimmen ganzjährig das Programm

Foto-Spots

Die schönsten Orte zum Fotografieren in Mecklenburg-Vorpommern

Gefördert durch: close
Newsletter abonnieren like uns auf
Gefördert durch: close