Urlaub auf der Insel Hiddensee

dem Söten Länneken der Ostsee

Ein Postartenmotiv schlechthin: Der Leuchtturm Dornbusch ist das Wahrzeichen der Insel Hiddensee., © TMV/Petermann

Urlaub auf der Insel Hiddensee

dem Söten Länneken der Ostsee

Sie gilt als die kleine Schwesterinsel Rügens: Hiddensee, das autofreie Kleinod, misst gerade einmal etwa 17 Kilometer in der Länge. Auf diesen 17 Kilometern treffen charmante Ostsee-Romantik, künstlerisches Flair und unberührte Natur aufeinander und verschaffen Familien, Wellness- und Aktivurlaubern ein naturnahes Urlaubserlebnis am Meer.

Sie gilt als die kleine Schwesterinsel Rügens: Hiddensee, das autofreie Kleinod, misst gerade einmal etwa 17 Kilometer in der Länge. Auf diesen 17 Kilometern treffen charmante Ostsee-Romantik, künstlerisches Flair und unberührte Natur aufeinander und verschaffen Familien, Wellness- und Aktivurlaubern ein naturnahes Urlaubserlebnis am Meer.

Auf diesen 17 Kilometern treffen charmante Ostsee-Romantik, künstlerisches Flair und unberührte Natur aufeinander und verschaffen Familien, Wellness- und Aktivurlaubern ein naturnahes Urlaubserlebnis am Meer.

Von Rügens Westküste ist es nur ein Flügelschlag bis nach Hiddensee: Gerade einmal eine Stunde dauert die Überfahrt mit der Fähre. Landschaftlich ist das malerische Urlaubsidyll geprägt von Dünen, Kliffküsten, langen Sandstränden und vogelreichem Schwemmland.

Das Eiland in der Form eines Seepferdchens ist Teil des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft und lockt mit seinen langen, weißen Sandstränden. Hier können Badeurlauber sich im Sommer in der Ostsee vergnügen. Bei so viel Inselidyll wundert es nicht, dass sich bereits so mancher Künstler auf Hiddensee niedergelassen hat: Gerhart Hauptmann, Asta Nielsen, Oskar Kruse oder Elisabeth Büchsel. Die Liste renommierter Künstler, Schauspieler und Poeten, die auf Hiddensee Inspiration für ihre Werke fanden, ist lang. Einige ihrer Künstlerresidenzen sind erhalten und können besucht werden.

Hiddensee: Orte, die man besucht haben muss

Vitte

Als größter Ort auf Hiddensee bietet die „heimliche Hauptstadt“ des Eilands von Buchhandlung bis Bäckerei zahlreiche kleine Läden sowie mit Fähr- und einem privaten Yachthafen Anschluss an die Hauptinsel Rügen. Auch kulturell kann Vitte einiges vorweisen: Neben dem Marionettentheater der Seebühne Hiddensee können kleine und große Gäste alle Figuren, die auf dieser Puppenspielbühne bisher zum Leben erwacht sind, in der Homunkulus Figurensammlung bestaunen. Sehenswert ist auch das einstige Sommerhaus der Stummfilm-Ikone Asta Nielsen, welcher in einer eigenen Ausstellung gewürdigt wird.

Neuendorf


Neuendorf lockt Wanderer, Kulturliebhaber und Familien mit seiner einmaligen Atmosphäre: Als denkmalgeschütztes Dorf ist die alte Fischermannskunst hier weiterhin lebendig. Die einzige befestigte Straße des Dorfes führt direkt in den eifrig genutzten Hafen, von wo die Fischer aufs Meer hinausfahren. Der Reusenschuppen „Groot Partie“ lockt mit kleinen kulinarischen Leckerbissen und unterhaltsamen kabarettistischen Einlagen und Konzerten, während Wanderer den rund acht Kilometer langen Rundweg an Sandstränden vorbei bis zur Nationalparkschutzzone und zurück entlang der Heidelandschaft bis zum Hafen erkunden können.

Kloster


Kloster ist das Kulturzentrum Hiddensees: Namhafte Künstler wie Nobelpreisträger Gerhart Hauptmann ließen sich in der dieserorts entstandenen Künstlerkolonie nieder. Kulturinteressierte können in den örtlichen Galerien einige der hier geschaffenen Werke bestaunen. Die Inselkirche des Ortes wurde auf den Grundmauern des alten Klosters gebaut und gilt heute als eines der ältesten Bauwerke der Insel.


Grieben


Grieben ist der älteste Ort Hiddensees. Mit seinem dörflichen Ambiente finden Erholungssuchende hier eine ruhige Umgebung. Mit Blick auf den Leuchtturm Dornbusch eignet sich das Dörfchen als Ausgangspunkt für ausgiebige Wandertouren entlang des Hochuferweges zum Leuchtturm, zum Strand am Enddorn oder zur flachen Landzunge Altbessin.

Tradition verbindet - Badekultur und Hanseflair an der Ostsee, © TMV/Bleyer

Urlaub auf Usedom

Weiterlesen: "Urlaub auf Usedom "
Pure Romantik: Mit uriger Kraft schuf die Natur in Jahrmillionen eines der bekanntesten Wahrzeichen Deutschlands - die bis zu 161 Meer aufragende Kreideküste im Nationalpark Jasmund auf der Insel Rügen., © TMV/Allrich

Urlaub auf Rügen

Weiterlesen: "Urlaub auf Rügen "
Freizeitkapitäne schätzen die gute Infrastruktur in Mecklenburg-Vorpommern., © TMV-Grundner

Urlaub auf der Insel Poel

Weiterlesen: "Urlaub auf der Insel Poel"

Unterwegs am Strand, auf dem Wasser oder mit der Pferdekutsche

Das sind die beliebtesten Urlaubsaktivitäten auf Hiddensee

Badeurlaub

Glasklares Wasser, weiß schimmernde Sandstrände und weite Dünenlandschaften: Für Badeurlauber ist das Eiland westlich von Rügen mit seinen langen Küstenstreifen ein echter Geheimtipp. Und der Weg zum Meer ist hier nie weit.

Segel -& Bootsauflüge

Als autofreie Insel ist Hiddensee nur mit dem Boot zu erreichen. Entsprechend vielseitig ist auch das Angebot an Wassersportaktivitäten: Surfen, Kajakfahren, SUP- und Katamaran-Touren sind ebenso möglich wie mehrstündige Segeltörns. Insbesondere in den Sommermonaten legen hier nahezu täglich Boote für eine gemütliche Rundfahrt ab.


Vogelbeobachtungen

Eine Rad- oder Wandertour lässt sich auf Hiddensee auch hervorragend mit einer Vogelbeobachtung kombinieren. Auf der autofreien Kleininsel sind zahlreiche Vogelarten heimisch, sodass Tier- und Naturliebhaber mit etwas Glück und Geduld Seeadler, Sumpfläufer und Raubseeschwalben zu Gesicht bekommen können. Beliebte Rastplätze der Vögel finden sich unter anderem an den Steilufervorsprüngen in der Nähe von Kloster und im Naturschutzgebiet Dünenheide.

Pferdewagen-Taxi

Wie kommt man auf einer Insel ohne Autos am besten von Ort zu Ort? Auf Hiddensee lautet die Antwort: mit dem Pferdewagen! Als eines der ältesten Fortbewegungsmittel der Welt gehören die Pferdetaxis fest zum Ortsbild. Wer Hiddensee mit all ihren Facetten kennenlernen will, sollte sich eine Fahrt mit der Pferdekutsche nicht entgehen lassen.

 

Hiddensees schönste Ausflugsziele

Leuchtturm Dornbusch

Der Leuchtturm Dornbusch gehört zu den markantesten Monumenten auf der kleinen Insel in der Ostsee. Von der Küste Dornbusch über den Hafen Vitte blickend, sorgt er bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts für die Sicherheit der ankommenden Boote rund um Hiddensee. Kleine und große Gäste können von hier oben ganzjährig den Weitblick über die Insel genießen.

Gerhart-Hauptmann-Haus

Das einstige Sommerhaus des deutschen Dramatikers und Schriftstellers Gerhart Hauptmann gehört zu den wenigen Künstlerhäusern auf Hiddensee, die noch in ihrem Originalzustand zu bewundern sind. Heute lassen sich hier seine einstigen Privat- und Arbeitszimmer besichtigen. Kulturliebhabern bietet das Museum in Kloster detaillierte Einblicke in das Leben und Schaffen des Schriftstellers.

Blaue Scheune

Die jüdische Malerin Henni Lehmann erwarb 1920 die einstige Bäckerei in Vitte und verlieh dem Haus seinen namensgebenden blauen Anstrich. Zu ihren Lebzeiten traf sich hier regelmäßig der Hiddenseer Künstlerinnenbund und stellte in der blauen Scheune seine Werke aus. Heute wird das Haus für Veranstaltungen und Ausstellungen genutzt. Kunstinteressierten steht die Galerie im Sommer alle zwei Wochen mittwochs und sonntags zwischen 10 bis 12 Uhr offen.  

Puppentheater Seebühne

Ein lohnenswerter Ausflug für kleine Gäste ist das liebevoll gestaltete Marionettentheater Seebühne in Vitte. Schau- und Puppenspieler Karl Huck lässt zusammen mit seinem Team die Puppen tanzen und erzählt auf unterhaltsame Weise bekannte und neue Bühnenstücke mit den handgefertigten Holzfiguren nach.

Ausflug ins Heimatmuseum

Wer sich für die Vergangenheit Hiddensees interessiert, der erhält im Heimatmuseum in Kloster Einblicke in die Entwicklung der Seefahrts- und Siedlungsgeschichte der Insel. Von Alltagsgegenständen bis hin zu seltenen Fundstücken eines Wikingergoldschmucks zeigt das Museum spannende Exponate für große und kleine Besucher. Ein besonderes Highlight ist das ganz dem Bernstein gewidmete Bernsteinzimmer.

Fischereimuseum

Das im einstigen Reusenschuppen „Lütt Partie“ errichtete Fischereimuseum in Neuendorf bietet Seeliebhabern und Familien spannende Eindrücke aus der Fischereigeschichte Hiddensees. Neben zahlreichen Ausstellungsstücken erzählen die alten Fischer Neuendorfs bei einer Museumsführung eindrucksvoll von ihrem Alltag auf See und erlauben so einen unverfälschten Blick in das örtliche Fischerleben.

Top-Ausflugsziele und Events auf Rügen und Hiddensee

zur Karte

3 Ergebnisse

© Erlebnis Akademie AG / Naturerbe Zentrum Rügen

Naturerbe Zentrum Rügen

  • Forsthaus Prora 1, 18609 Prora / Rügen

Natur entdecken in luftiger Höhe. Der unter ressourcenschonender Bauweise errichtete Baumwipfelpfad bietet einzigartige Aussichten und Perspektiven auf die Insel Rügen. In der multimedialen Erlebnisausstellung des Umweltinformationszentrums lassen sich die Lebensräume der heimischen Tier- und Pflanzenwelt vielfältig entdecken.

Weiterlesen: "Naturerbe Zentrum Rügen"
Spannende Exponate warten in der Erlebnisausstellung, © Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

  • Stubbenkammer 2, 18546 Sassnitz

Direkt am berühmten Kreidefelsen Königsstuhl und dem UNESCO-Welterbe Alte Buchenwälder bietet das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL ein besonderes Naturerlebnis für die ganze Familie bei jedem Wetter. Eine Welt voller Geheimnisse wartet auf 2.000 qm Ausstellungsfläche und 28.000 qm Außengelände darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Weiterlesen: "Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL"
© Anke Neumeister

OZEANEUM Stralsund

  • Hafenstraße 11, 18439 Stralsund

Das OZEANEUM Stralsund lädt mit seinen Ausstellungen, dem „Meer für Kinder“ und 50 Aquarien zu einer einmaligen Unterwasserreise durch die nördlichen Meere ein. Besuchen Sie die Humboldt-Pinguine auf der Dachterrasse, Fischschwärme im 2,6 Mio. Liter Becken „Offener Atlantik“ und die „1:1 Riesen der Meere“ Nachbildungen von Walen in Originalgröße.

Weiterlesen: "OZEANEUM Stralsund"
© Erlebnis Akademie AG / Naturerbe Zentrum Rügen

Naturerbe Zentrum Rügen

  • Forsthaus Prora 1, 18609 Prora / Rügen

Natur entdecken in luftiger Höhe. Der unter ressourcenschonender Bauweise errichtete Baumwipfelpfad bietet einzigartige Aussichten und Perspektiven auf die Insel Rügen. In der multimedialen Erlebnisausstellung des Umweltinformationszentrums lassen sich die Lebensräume der heimischen Tier- und Pflanzenwelt vielfältig entdecken.

Weiterlesen: "Naturerbe Zentrum Rügen"
Spannende Exponate warten in der Erlebnisausstellung, © Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

  • Stubbenkammer 2, 18546 Sassnitz

Direkt am berühmten Kreidefelsen Königsstuhl und dem UNESCO-Welterbe Alte Buchenwälder bietet das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL ein besonderes Naturerlebnis für die ganze Familie bei jedem Wetter. Eine Welt voller Geheimnisse wartet auf 2.000 qm Ausstellungsfläche und 28.000 qm Außengelände darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Weiterlesen: "Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL"
© Anke Neumeister

OZEANEUM Stralsund

  • Hafenstraße 11, 18439 Stralsund

Das OZEANEUM Stralsund lädt mit seinen Ausstellungen, dem „Meer für Kinder“ und 50 Aquarien zu einer einmaligen Unterwasserreise durch die nördlichen Meere ein. Besuchen Sie die Humboldt-Pinguine auf der Dachterrasse, Fischschwärme im 2,6 Mio. Liter Becken „Offener Atlantik“ und die „1:1 Riesen der Meere“ Nachbildungen von Walen in Originalgröße.

Weiterlesen: "OZEANEUM Stralsund"
1 von 0
zur Liste

Inhalte werden geladen

Inhalte werden geladen