• Beobachten und bewahren – Ranger Axel Griesau (links) mit zwei jungen FÖJlern in der Feldberger Seenlandschaft, © TMV/Tiemann
    Beobachten und bewahren – Ranger Axel Griesau (links) mit zwei jungen FÖJlern in der Feldberger Seenlandschaft
  • Ranger Axel Griesau macht im Naturpark Feldberger Seenlandschaft geführte Touren und Artenmonitoring, © TMV/Tiemann
    Ranger Axel Griesau macht im Naturpark Feldberger Seenlandschaft geführte Touren und Artenmonitoring
  • Der farbenprächtige Eisvogel ist vor allem an Fließ- und Stillgewässern in Mecklenburg-Vorpommern beheimatet, © TMV/Growe-Lodzig
    Der farbenprächtige Eisvogel ist vor allem an Fließ- und Stillgewässern in Mecklenburg-Vorpommern beheimatet
  • Ein Refugium für gefährdete Vogelarten – Roter Milan im Naturpark Feldberger Seenlandschaft, © TMV/Hack
    Ein Refugium für gefährdete Vogelarten – Roter Milan im Naturpark Feldberger Seenlandschaft
  • Wilde Tiere hautnah erleben - die vielen Beobachtungsstationen ermöglichen faszinierende Einblicke in die Natur, © TVFDZ/Uwe Engler
    Wilde Tiere hautnah erleben - die vielen Beobachtungsstationen ermöglichen faszinierende Einblicke in die Natur
  • Paradies für Naturfreunde – der Breite Luzin in der Feldberger Seenlandschaft bei Sonnenaufgang, © TMV/Tiemann
    Paradies für Naturfreunde – der Breite Luzin in der Feldberger Seenlandschaft bei Sonnenaufgang

Tier- und PflanzenReich

Die Natur in Mecklenburg-Vorpommern

Atemberaubende Landschaften und eine vielfältige Flora und Fauna. Das ist Mecklenburg-Vorpommern! Lassen Sie den Alltag hinter sich und erleben Sie die Natur hautnah.

Vielfältige Natur in Mecklenburg-Vorpommern – Küste, Wälder und Seen

Küstenwälder mit ihren typischen Windflüchtern der Ostsee, kleine Lagunen in den Boddengewässern, die weitreichende Seenlandschaft und die von der UNESCO geschützten alten Buchenwälder – dort sind viele geschützte Tier- und Pflanzenarten zu Hause. Auf einer Reise von grün umgeben führt beispielsweise die Deutsche Alleenstraße von der Insel Rügen bis in die Mecklenburgische Seenplatte und weiter bis nach Süddeutschland vorbei an beeindruckenden Landschaften. Ausflüge, Abschweifungen und Pausen lohnen sich, denn Falken, Adler und Co. fühlen sich hier besonders wohl und lassen sich vielerorts sichten.

Alles im Blick - Tierbeobachtungsplätze

Ein Rothirsch in der Waldlichtung, ein Biber beim Dammbau, der königliche Adler oder die majestätischen Kraniche. Fernglas, Kamera und Tierbestimmungsbuch stets griffbereit, warten Naturliebhaber mit Ruhe und Beharrlichkeit an Tierbeobachtungsplätzen auf den ersten Kontakt.
Neben dem Frühjahr ist der Herbst die beste Jahreszeit, um wildlebende Tiere zu beobachten. Rund um den Darßer Ort fühlt sich das Rotwild so wohl, dass es auch am Tage zu sehen ist. Während seiner Brunftzeit im September und Oktober ist das markante Röhren kilometerweit zu hören. Auch im Himmel bewegt sich viel. Anfang Oktober ist der Höhepunkt des Kranichzuges in Mecklenburg-Vorpommern, dann rasten hier Zehntausende der majestätischen Vögel.

Naturführungen – die Tier- und Pflanzenwelt kennenlernen

Ranger und Förster lotsen Besucher in endlegende Winkel der unterschiedlichen Landschaften. Geführte Touren sind die beste Möglichkeit, die faszinierende Natur in Mecklenburg-Vorpommern mit der heimischen Flora und Fauna mit all ihren Besonderheiten hautnah zu erleben. Die Guides teilen ihr Wissen, geben Tipps beim Deuten von Tierstimmen und unterstützen beim Bestimmen von Pflanzenarten. Geheimnisse um Flora und Fauna werden enthüllt, die ohne Führung sicherlich unbemerkt bleiben würden.

Natur in Mecklenburg-Vorpommern mit Vogelbeobachtung im Naturpark Feldberger Seenlandschaft

Der Naturpark Feldberger Seenlandschaft liegt im Südosten der Mecklenburgischen Seenplatte. Mit seinen Klarwasserseen und Wäldern ist er ein gefährdetes Paradies für seltene Tiere und Pflanzen wie Schreiadler, Biber oder Fischotter. Ranger Axel Griesau fasziniert diese hügelige Endmoränen-Landschaft. Als Naturwächter hilft er durch Artenmonitoring, seine Heimat zu erhalten. Und bei Führungen erklärt er Gästen die Naturgeheimnisse seiner Heimat: Wo Wildbienen leben, warum Sommerwiesen als Kinderstube des Vogelnachwuchses taugen. Und wie sich Rote Milane mit der Thermik in die Höhe schrauben können.

Ob tierische Besonderheiten oder Baumriesen – hierzulande heißt es: raus aus dem Alltag und Natur entdecken!

Natur im Fokus - Veranstaltungen, Touren und Ausstellungen

Mit dem Ranger auf Erkundungstour und die Natur aus neuen Perspektiven erleben

Park Putbus

Putbus putzt

Von den Ausgangspunkten wandern Sie gemeinsam mit Rangern des Biosphärenreservates Richtung Puppenmuseum und sammeln auf dem Weg Müll aus der Natur. Am Ziel angekommen, versammeln wir uns gemütlich bei einer Bärlauch-Bratwurst und Sie haben die Möglichkeit, einiges über den Bärlauch und die Natur zu erfahren. Mülltüten werden gestellt, Handschuhe bitte mitbringen.

am 06.04.2020 »

Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

Im Vielklang mit der Natur

Auf dem Klangteppich der Wildnis durch die deutschen Nationalparks. Das Künstlerpaar Frank und Ursula Wendeberg nimmt Sie mit auf eine spannende Reise für Ihre Ohren. Am 15.07.2020 machen die beiden mit ihrem spannenden Vielklang-Projekt auch am Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL Halt. Werden Sie vormittags selbst musikalisch mithilfe des Natur-Klang-Parcours und lauschen Sie abends den Klängen der deutschen Nationalparke beim Vielklang-Konzert.

am 15.07.2020 »

Göhren, Haus des Gastes

Führung "Auf Fischers Spuren"

Gemütliche kleine Wanderung rund um Göhren mit Geschichten des ortskundigen Guides zur Fischerei in der Region von anno dazumal bis heute. Die Tour endet im Hotel Travel Charme Nordperd & Villen Göhren, wo die Teilnehmer zu einer leckeren, frisch zubereiteten Fischsuppe eingeladen werden.

am 27.04.2020 »

MÜRITZEUM - Das NaturErlebnisZentrum in Waren (Müritz)

Fastfood oder regionale Küche? ...

Das Kreischen der Lachmöwe begleitet den Besucher des Müritzeums von Mitte März bis Mitte Juli bei seinem Rundgang um den Herrensee. In Waren und in anderen Orten an der Müritz gehört sie zu den ständigen Bewohnern. Doch wie reagiert sie auf Veränderungen der Umwelt? Warum ist sie mittlerweile auch an den Küsten und in den großen Städten heimisch? Katja Rahn, Doktorandin der Vogelwarte am Zoologischen Institut und Museum der Universität Greifswald, hat die beiden größten Kolonien der Lachmöwe (Chroicocephalus ridibundus) an der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns beobachtet. Ob die Lachmöwen dort eher die regionale oder schnelle Küche bevorzugen und welche Auswirkungen die Nahrungswahl auf die Kolonien hat, wird sie uns im Vortrag näher erläutern. Eintritt zum Vortrag frei - Über eine Spende würden wir uns freuen.

am 26.02.2020 »

MÜRITZEUM - Das NaturErlebnisZentrum in Waren (Müritz)

Fastfood oder regionale Küche? ...

Vortrag aus der beliebten MiM Reihe Das Kreischen der Lachmöwe begleitet den Besucher des Müritzeums von Mitte März bis Mitte Juli bei seinem Rundgang um den Herrensee. In Waren und in anderen Orten an der Müritz gehört sie zu den ständigen Bewohnern. Doch wie reagiert sie auf Veränderungen der Umwelt? Warum ist sie mittlerweile auch an den Küsten und in den großen Städten heimisch? Katja Rahn, Doktorandin der Vogelwarte am Zoologischen Institut und Museum der Universität Greifswald, hat die beiden größten Kolonien der Lachmöwe (Chroicocephalus ridibundus) an der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns beobachtet. Ob die Lachmöwen dort eher die regionale oder schnelle Küche bevorzugen und welche Auswirkungen die Nahrungswahl auf die Kolonien hat, wird sie uns im Vortrag näher erläutern. Eintritt zum Vortrag frei - Über eine Spende würden wir uns freuen.

am 26.02.2020 »

Buswendeschleife Wedding Sassnitz

Wanderfrühling - Fotosafari

Egal ob farbig oder schwarz-weiß - das perfekte Foto ist wichtig, gerade auch als Erinnerung an einen wunderschönen Urlaub. So wie hier auf Rügen im Nationalpark Jasmund mit traumhafter Kreideküste als Kulisse. Lassen Sie sich auf das phantastische Zusammenspiel von Licht, Farbe und Form ein und erfahren Sie nebenbei auch noch Wissenswertes zum Nationalpark und dem UNESCO-Welterbe.

am 19.04.2020 »

Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

30 Jahre Nationalpark

Wir nehmen Sie mit auf eine Wanderung durch den Nationalpark Jasmund, der in diesem Jahr sein 30-Jähriges Jubiläum feiert. Sie erhalten nicht nur eine eindrucksvolle Führung durch den sommerlichen Buchenwald, sondern bekommen Einblicke in die verschiedenen Lebensräume des Nationalparks und in die umfangreiche Geschichte des Schutzgebiets.

vom 07.07. bis 25.08. »

BÄRENWALD Müritz

Frauenpower im Bärenreich

Zehn Bärendamen leben im BÄRENWALD Müritz. Jede von ihnen hat einen persönlichen unverwechselbaren Charakter und ihre eigene Lebensgeschichte. Zum Weltfrauentag nehmen wir euch mit auf eine kostenlose Frauenpower-Führung und erzählen euch mehr über unsere starken und einzigartigen Bärenladies.

am 08.03.2020 »

Bahnhof Putbus

Frühling in der Rosenstadt

Willkommen zu einem geführten Frühlingsbummel in der klassizistischen Rosenstadt. Unser Weg führt uns zum Circus, vorbei an weißen Häusern mit Stammrosen. Nach einer kleinen Pause im Rosengarten, dem ehemaligen fürstlichen Küchengarten, geht es durch den vom Bärlauch überquellenden englischen Landschaftspark bis zum Marstall. Dort kann dann individuell der Bärlauchmarkt besucht werden.

am 05.04.2020 »

MÜRITZEUM - Das NaturErlebnisZentrum in Waren (Müritz)

Tauchereinsatz im Tiefenbecken - ...

Beobachten Sie einen erfahrenen Taucher bei seinen Reinigungsarbeiten im Tiefenbecken, während er von hunderten silbrig glänzenden Maränen umschwärmt wird. Erfahren Sie Interessantes über das Großaquarium im Müritzeum. Gehen Sie, gemeinsam mit dem Moderator, vielen Fragen auf den Grund! Warum bilden einige Fischarten Schwärme? Welche Arten sind besonders bedroht und warum? Wie alt werden Fische? Was fressen die Fische im Müritzeum? Die Antworten bekommen Sie während eines einstündigen Taucheinsatzes. Stellen Sie auch Ihre Fragen an unseren Aquariumexperten! - er wird sie gerne beantworten. Vielleicht haben Sie ja einen Fisch geangelt, den Sie nicht kennen oder Sie wissen nicht, welche heimischen Fische für Ihren Gartenteich geeignet sind? Viel Spaß in der Unterwasserwelt des Müritzeums.

am 25.02.2020 »

Bahnhof Putbus

Führung zur Putbusser Architektur ...

Viele Mythen und Sagen sind mit dem Bärlauch verbunden. Das germanische Volk verehrte ihn als eine ganz besonders heilkräftige Pflanze. So galt der Bär bei den Germanen als ein Seelentier und Urwesen. Der Lauch ist im Frühjahr die erste der emporsprießenden Pflanzen und löst Verhärtungen und Erstarrungen von Gewebe und Gelenken. Er macht nicht nur körperlich beweglicher, sondern auch geistig - und das können wir nutzen! Die Führung endet am Standort des Bärlauchmarktes, dem Marstall.

am 04.04.2020 »

Hier wird’s wild – Plätze zur Tierbeobachtung im Überblick

Wo sich Adler, Kranich und Co. ungestört beobachten lassen

Newsletter abonnieren » like uns auf