• Stolz wacht die Rostocker Marienkirche über die Stadt an der Warnow-Mündung, © TMV/Grundner
    Stolz wacht die Rostocker Marienkirche über die Stadt an der Warnow-Mündung
  • Die Backsteinbauten in der mittelalterlichen Hansestadt Stralsund strahlen vor nächtlicher Kulisse., © Tourismuszentrale Stralsund/Sebastian Kartheuser
    Die Backsteinbauten in der mittelalterlichen Hansestadt Stralsund strahlen vor nächtlicher Kulisse.
  • Wahrzeichen Greifswalds und zu Weltruhm gelangt durch Romantiker Caspar David Friedrich: Die Klosterruine Eldena, © TMV/Grundner
    Wahrzeichen Greifswalds und zu Weltruhm gelangt durch Romantiker Caspar David Friedrich: Die Klosterruine Eldena
  • Beeindruckende Zeitzeugen: Flugmodelle im Otto-Lilienthal-Museum in Anklam, © TMV/Werk 3
    Beeindruckende Zeitzeugen: Flugmodelle im Otto-Lilienthal-Museum in Anklam
  • Sonnige Aussichten im Hafen der Hansestadt Wismar, © TZ Wismar/DOMUS images A. Rudolph
    Sonnige Aussichten im Hafen der Hansestadt Wismar

Hansestädte Mecklenburg-Vorpommerns

Städte als historische Zeitzeugen

Der Einfluss der Hanse, einst mächtigster Wirtschaftsbund Nordeuropas ist im Urlaubsland vielerorts auch heute noch spürbar. Wandeln Sie auf den Spuren dieses Verbundes und erleben Sie Seefahrerromantik.

Einst entstanden aus einer Schutzgemeinschaft gotischer Kaufmänner, um sich gegen Piraten, Raubritter und überhöhte Zölle zu wehren, wurde die Hanse Europas erste Wirtschaftsunion und prägte Norddeutschlands Entwicklung über Jahrhunderte. Schnell entwickelte sich die Hanse von einem Kaufmannsbund zu einem Städtebund, dem zeitweise fast zweihundert Städte angehörten.

In Mecklenburg-Vorpommern gehörten die Städte Rostock, Wismar, Stralsund, Greifswald, Wolgast und Anklam diesem mächtigen Bund an, gegen den letztendlich selbst der wohl bekannteste Pirat im Ostseeraum, Klaus Störtebeker, keine Chance hatte.

Auf den Spuren der Hanse wandeln

Wandeln Sie in den Hansestädten des Urlaubslandes auf den Spuren dieses Verbundes. Zeitzeugen können Sie dabei zur Genüge bewundern: die ein oder andere Kogge, das Symbolschiff der Hanse, eindrucksvolle Backsteinbauten oder die seit Jahrhunderten anhaltende Seefahrerromantik, die Sie beispielsweise auf maritimen Volksfesten genießen können.

Wo das Meer den Takt angibt

Hansestadt Rostock

Stolz wacht die Rostocker Marienkirche über die Stadt an der Warnow-Mündung, © TMV/Grundner

In seinen acht Jahrhunderten war Rostock stets die größte und mächtigste Kommune des Landes. Einst wichtiges Mitglied der Hanse, ist die Hafen- und Universitätsstadt immer noch die Wirtschaftsmetropole des Landes.

Aus Wohlstand wurde Welterbe

Hansestadt Stralsund

Die Backsteinbauten in der mittelalterlichen Hansestadt Stralsund strahlen vor nächtlicher Kulisse., © Tourismuszentrale Stralsund/Sebastian Kartheuser

Die für Handel und Seefahrt ideale Lage der Hansestadt spülte den Stralsunder Kaufleuten kolossale Vermögen in die Taschen. Einen Großteil investierten sie in ein grandioses Rathaus, prachtvolle Kirchen und Giebelhäuser.

UNESCO-Welterbe erinnert an Störtebekers Zeiten

Hansestadt Wismar

Sonnige Aussichten im Hafen der Hansestadt Wismar, © TZ Wismar/DOMUS images A. Rudolph

Das Mittelalter lebt. Daran besteht in Wismar kein Zweifel. Über viele Hundert Jahre blieb der Stadtgrundriss nahezu unverändert. Seit 2002 gehört die Schatzkammer der Geschichte zum Welterbe der UNESCO.

Motiv und Inspiration für Caspar David Friedrich

Hansestadt Greifswald

Die Kirche des Jahres 2013: der Dom St. Nikolai in Greifswald, © Sven Fischer

Von der Schönheit der Stadtsilhouette inspiriert, wählte der romantische Maler Caspar David Friedrich, berühmtester Sohn der Universitäts- und Hansestadt, die Backsteinbauten oft zu Motiven seiner Bilder.

Im Herzen des Dreistromlandes

Hansestadt Demmin

Fest vertaut liegt die Peene im Hafen von Demmin, © TMV/Böttcher

Obwohl nicht unmittelbar an der Ostsee gelegen, war Demmin zur Hansezeit wichtiges Mitglied des mittelalterlichen Städtebundes. Heute erinnert das "Hanseviertel" an diese Zeit.

1

In seinen acht Jahrhunderten war Rostock stets die größte und mächtigste Kommune des Landes. Einst wichtiges Mitglied der Hanse, ist die Hafen- und Universitätsstadt immer noch die Wirtschaftsmetropole des Landes.

Hansestadt Rostock kennenlernen »
2

Die für Handel und Seefahrt ideale Lage der Hansestadt spülte den Stralsunder Kaufleuten kolossale Vermögen in die Taschen. Einen Großteil investierten sie in ein grandioses Rathaus, prachtvolle Kirchen und Giebelhäuser.

Hansestadt Stralsund kennenlernen »
3

Das Mittelalter lebt. Daran besteht in Wismar kein Zweifel. Über viele Hundert Jahre blieb der Stadtgrundriss nahezu unverändert. Seit 2002 gehört die Schatzkammer der Geschichte zum Welterbe der UNESCO.

Hansestadt Wismar kennenlernen »
4

Von der Schönheit der Stadtsilhouette inspiriert, wählte der romantische Maler Caspar David Friedrich, berühmtester Sohn der Universitäts- und Hansestadt, die Backsteinbauten oft zu Motiven seiner Bilder.

Hansestadt Greifswald kennenlernen »
5

Anklam lässt das Herz eines jeden Flugbegeisterten höher schlagen. Der Traum vom Fliegen ist im Otto Lilienthal Museum durch zahlreiche Exponate zum Greifen nah.

Hansestadt Anklam kennenlernen »
6

Obwohl nicht unmittelbar an der Ostsee gelegen, war Demmin zur Hansezeit wichtiges Mitglied des mittelalterlichen Städtebundes. Heute erinnert das "Hanseviertel" an diese Zeit.

Hansestadt Demmin kennenlernen »
Newsletter abonnieren » like uns auf